LänderReport
LänderReport
Montag bis Freitag • 13:05
20.8.2004
Das Forster Tuch
Vom Versuch, eine Stadt aus der Lethargie zu reißen
Von Claudia van Laak

Jürgen Goldschmidt wird demnächst den Pinsel in die Hand nehmen und ein Stück weißes Tuch bemalen. Nicht dass der Forster Baudezernent Hobbykünstler wäre, nein, das Stückchen Stoff soll Teil einer Vision sein. Wie wünschen sich die Forster ihre Stadt? Welche Ideen haben sie? Wie soll die Stadt an der Neiße wieder ein Zentrum bekommen?

Möglichst viele Einwohner sollen sich an der Aktion "Das Forster Tuch" beteiligen. Die Gestaltung der 1 x 1 Meter großen Stoffstücke ist dabei Mittel zum Zweck - Forst will damit zum einen an die Tradition als Standort für die Textilindustrie anknüpfen, zum zweiten soll die Bürgerschaft aktiviert werden, sich in den Prozess "Stadtumbau Ost" einzubringen. Mit bunten Bildchen zu einer lebenswerten Stadt? Der Forster Baudezernent Jürgen Goldschmidt sagt ja, andere in der Stadt halten die ganze Aktion für Spinnerei. Am 21. August wird das Forster Tuch der Öffentlichkeit präsentiert.
-> LänderReport
-> weitere Beiträge
->
-> Das Forster Tuch