LänderReport
LänderReport
Montag bis Freitag • 13:05
27.12.2004
Mich sticht der Hafer
Spurensuche im brandenburgischen Petkus
Von Wolf-Sören Treusch

Petkus, 1000 Einwohner, ein Dorf im Niederen Fläming im Bundesland Brandenburg. Im vergangenen Sommer feierte Petkus seinen 775. Geburtstag, die meiste Zeit davon war der Ort im Besitz von Adligen. Seit 1816 residierte hier die Familie von Lochow, ein Sohn der Familie, Ferdinand von Lochow machte Petkus weit über seine Grenzen hinaus bekannt: Er züchtete spezielles Roggen- und Hafersaatgut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Familie enteignet, sie flüchtete in den Westen. Ein Nachfahre der von Lochows, Vorname ebenfalls Ferdinand, kaufte 1991 den alten Familienbesitz wieder zurück und lebt seitdem in Petkus. "Die Aufnahme im Ort war überaus herzlich", sagt er, seine Eltern hätten sogar sofort Aufgaben in der Gemeinde übertragen bekommen. Geld verdient Ferdinand von Lochow mit der Landwirtschaft und dem ersten Skater-Hotel Deutschlands.
-> LänderReport
-> weitere Beiträge