LänderReport
LänderReport
Montag bis Freitag • 13:05
6.1.2005
Alptraum für Stadtplaner
Bewachte Viertel für Reiche und Ghettos für Arme
Von Adolf Stock

Überwachungskamera (Bild: Siemens)
Überwachungskamera (Bild: Siemens)
Wenn ein diskret summender Laptop eine Grafik der Stadt Essen auf die Leinwand projiziert, dann ist die untere Hälfte ganz hell und die obere Hälfte ganz dunkel. Hell bedeutet arm, dunkel bedeutet Mittelstand bis reich. Ein scharfer Schnitt geht quer durch die Stadt und trennt Essen in zwei gleichgroße Hälften. Wenn die Grafik erscheint, wissen die Fachleute schon, gleich wird wieder vor der drohenden Segregation gewarnt. Wenn wir nicht handeln, könnte bald unsere Zukunft so aussehen: Bewachte Viertel für die Reichen und Ghettos für arbeitslose Deutsche und für arme Migranten.
-> LänderReport
-> weitere Beiträge