LänderReport
Archiv | LänderReport | Montag bis Freitag • 13:05
5.8.2004
Der Heimat-Spezialist
Leise und anspruchsvoll - der Wachholtz Verlag in Neumünster
Von Claus Stephan Rehfeld
Wie erkundet man Heimat? Beispiel Schleswig-Holstein, Beispiel Wachholtz Verlag. Der Geschäftsführer tourt mit Büchern im Gepäck durchs Land von Buchhandlung zu Buchhandlung. Und die Geschäftsführerin bespricht mit einem Pastor die vollständige plattdeutsche Erstübersetzung aus dem Original des Neuen Testaments.
Der Heimat-Spezialist   mehr


4.8.2004
Mauergemüse statt Mauerblümchen
Ein Türke bewirtschaftete im Sperrgebiet ein Stück Land
Von Vanessa Fischer
1982 besetzt Osman Kalim ein 350 Quadratmeter großes Stück Land und pflanzt Obst und Gemüse an. Was er nicht weiß, aber bald erfährt: Die Fläche liegt auf DDR-Gebiet, auch wenn die Berliner Mauer östlich davon verläuft. Der Verlauf der Mauer entsprach an dieser Stelle nicht dem Grenzverlauf. Egal, mitten im Kalten Krieg züchtet er dort Obst und Gemüse.
Mauergemüse statt Mauerblümchen   mehr


3.8.2004
Sandburgen und Bettenburgen
Über Bausünden und die Folgen
Von Alexa Hennings
Als das Land noch geteilt war und der Bundesbürger seine Sehnsucht Meer befriedigen wollte, da florierte das Tourismusgeschäft an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Bettenburgen wuchsen in Strandnähe. Nach der Wende dann entdeckte der Wessi die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern, der Urlauberstrom zog ostwärts. Und was wird nun mit den Bettenburgen?
Sandburgen und Bettenburgen   mehr


2.8.2004
Häuserkampf in Binz
Die Strandpromenade strahlt. Und wer hat gewonnen?
Von Axel Flemming
Binz, das alte Kaiserbad auf Rügen, hat wieder etwas von seinem alten Glanz. Der Tourismus boomt. 49 Villen an der Strandpromenade, also in bester Lage, sorgen mit dafür. Nach der Wende wurden sie von West-Investoren heftig umworben. Nun befinden 46 Villen in den Händen Auswärtiger. Der Häuserkampf in Binz ist entschieden. Welche Wahl hatten die Einheimischen?
Häuserkampf in Binz   mehr


30.7.2004
Mit dem Fahrrad an die Börse
Die Erfolgsstory der Mitteldeutschen Fahrradwerke in Sangershausen
Von Verena Kemna
Die Mifa, die Mitteldeutschen Fahrradwerke in Sangerhausen, entwickeln sich zu einer Erfolgsgeschichte aus Sangerhausen, einer Region mit über 20 Prozent Arbeitslosigkeit. Schon zu DDR-Zeiten war die Mifa Marktführer. Seit 1996 sind die beiden Geschäftsführer aus Thüringen wieder auf Erfolgskurs.
Mit dem Fahrrad an die Börse   mehr


29.7.2004
Die Jäger der gestohlenen Yachten
Wie Hamburger Fahnder verschwundene Schiffe wiederfinden
Von Petra Marchewka
An der Wand hängen Weltkarten und riesige Europa-Übersichten, darin stecken mehr als 100 bunte Fähnchen: Die Farbe rot steht für ein gestohlenes Schiff, grün für ein wiedergefundenes. Die Farbe Grün dominiert. In den Räumen der Firma MCS in Hamburg beschäftigen sich vier Fahnder damit, verschwundene Schiffe aufzuspüren.
Die Jäger der gestohlenen Yachten   mehr


28.7.2004
Rasanter Wandel
Wie die brandenburgische Schwedt mit der EU-Erweiterung zurecht kommt
Von Claudia van Laak
1958 hatte die Stadt Schwedt an der Oder knapp 5000 Einwohner, 1989 53.000, jetzt noch 37.000. So schnell, wie Schwedt in der DDR gewachsen ist, so schnell scheint die brandenburgische Stadt jetzt zu schrumpfen. So radikal wie in der Grenzstadt zu Polen sind in keiner anderen ostdeutschen Gemeinde Plattenbauten abgerissen worden.
Rasanter Wandel   mehr


27.7.2004
Vom Fischer un sin Boot
Eine Familiensaga der Fischerei in MV
Von Eberhard Schade
Der Großvater warf Netze aus, der Vater stellte dem Fisch nach, also wurde auch er Fischer. Wie so viele andere auch auf der "Insel der Fischer", auf Rügen. Die See ernährte den Mann und ein anderer Beruf kam kaum in Frage.
Vom Fischer un sin Boot   mehr


26.7.2004
Ab nach Neuseenland!
Wie sich der Sachse in ehemaligen Braunkohletagebauen erholt
Von Maren Schibilsky
Der Sachse muss sich erholen, die Natur auch. Im Südraum von Leipzig passt beides zusammen, denn dort entsteht eine abwechslungsreiche Naherholungslandschaft, eine etwa 70 Quadratkilometer große Seenplatte, eben Neuseenland.
Ab nach Neuseenland!   mehr


23.7.2004
Der letzte Mohikaner
Als letzter Ost-Verein behauptet sich Hansa Rostock in der Fußball-Bundesliga
Von Axel Flemming
Totgesagte leben länger. Schon oft wurde Hansa Rostock, der letzte Ost-Verein in der Fußball-Bundesliga, der Abstieg prophezeit, doch immer wieder belehrten die Kicker aus Mecklenburg-Vorpommern alle Skeptiker eines Besseren. Der Erfolg der Rostocker beruht auf Begeisterung und solider Arbeit.
Der letzte Mohikaner   mehr


vorherige Seite zurück   10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   weiter nächste Seite
LänderReport LänderReport
Vorschau Vorschau