Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
3.8.2003
Dichterfest mit Harfenklang
Die walisische Eisteddfod
Rhia Herrad

Eine große Wiese, irgendwo in Wales. Darauf viele Stände, ein Zelt und eine Menschenmenge. Wörtlich übersetzt heißt 'Eisteddfod' Sitzung. Im Mittelalter war es ein Innungstreffen professioneller Barden, um Versmaße festzulegen und neue Mitglieder aufzunehmen. Im Laufe der Jahrhunderte kamen romantische Legenden hinzu. Ein Wettdichten der Druiden sei es gewesen, erzählte man den Nachfahren, womöglich gar unter Vorsitz von König Artus. Allerlei 'garantiert echte' Bardenzeremonien wurden zelebriert, die so schön sind, dass bis heute keine Eisteddfod ohne sie auskommt. Einen Dichterwettbewerb gibt es immer noch, der Rest ist Freilichtmesse und Kirmes und Wiedersehen. Jedes Jahr in der ersten Augustwoche strömen die Waliser nicht nur aus ganz Wales, sondern aus aller Welt zusammen. Gesprochen wird ausschließlich walisisch, das ist ehernes Gesetz, und alle halten sich daran.

RealAudio

ml-20010805.ram

Link: Eisteddfod im Internet
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge