Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
10.8.2003
Das Wunder von Canneto
Eine Familiengeschichte aus der italienischen Provinz Ciociaria
Riccardo Mastrocola

Seit über 60 Jahren führt der alte Priesterschreck Roccuccio D'Aguanno Pilger nach Canneto. Damals, sagt er, waren es ein Dutzend alter Leute. Jetzt gehen vor allem Jugendliche den langen Weg von Piedimonte San Germano zur schwarzen Madonna. Rocco wird geliebt. Von seiner großen Familie, von den Leuten im Dorf. Rocco liebt die Madonna. Aber warum ist die Madonna von Canneto schwarz? Vielleicht, weil sie mal zuviel Sonne abbekommen hat, sagt der 24-jährige Trompeter Libero. Warum ist das Wasser unterwegs immer so knapp? Vielleicht, weil die Behörden es absichtlich abgestellt haben, sagt Roccos Neffe Salvatore. Warum ist in Canneto alles so schlecht organisiert? Vielleicht, weil die Priester das Spendengeld für unnützes Zeug ausgeben, statt für das Wohl der Pilger, sagt Tante Vanda.

RealAudio

ml-20010722.ram
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge