Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
30.11.2003
Banja - das Dampfbad
Einige Besonderheiten russischer Freizeitgestaltung
Von Boris Schumatsky

Sauna (Bild: AP)
Sauna (Bild: AP)
Das russische Dampfbad ist eine Institution. Banjagänger reden gern über die Philosophie des Wasserdampfes und über die Wissenschaft des Anheizens. Die Birkenruten, mit denen die Russen sich angeblich fast bewusstlos schlagen, verwandeln sich in ihren Erzählungen in traditionsbeladene, ja geradezu sakrale Objekte. Kenner betreten die Banja wie eine Kirche, aber nicht immer geht es so andachtsvoll weiter. Wie aus dem Nichts taucht die erste Bierflasche auf. Die Stimmung wird lebhafter, die Männer plaudern über Gott und die Welt, über Erfolge im Beruf, den Stress in der Familie und über Frauen natürlich. Für diejenigen, die ihre Frauen oder Freundinnen mitbringen, haben sie allerdings nur Verachtung übrig, denn das sei dann keine Banja mehr, sondern eine Sauna. In der Moskauer Vorstadt Marjino ist das nicht anders als anderswo.

Audio-Ausschnitt: Banja - das Dampfbad

Boris Schumatsky: Geboren 1965 in Moskau, studierte Kunstgeschichte in St. Petersburg, damals Leningrad. Während der Perestroika schrieb er politische Kommentare für deutsche Tageszeitungen - eine Hommage an die Umbruchszeit. 1994 kam er nach Berlin, um an der Freien Universität im Fach Politikwissenschaft zu promovieren. Seit 1995 ist Boris Schumatsky freier Autor. Aus seinem ersten Feature für DeutschlandRadio Berlin entstand die Familienchronik 'Silvester bei Stalin', im PHILO-Verlag erschienen.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Audio: Banja - das Dampfbad
-> Manuskript: Banja - das Dampfbad