Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
1.1.2004
Zur Mitte Europas
Eine Reise nach Litauen
Von Søren Harms

Alte Dame mit litauischer Flagge (Bild: AP)
Alte Dame mit litauischer Flagge (Bild: AP)
Im Jahr 1991 wurde die junge Republik Litauen von der europäischen Gemeinschaft offiziell anerkannt. Im Mai 2004 wird Litauen Mitglied der EU sein. Der Litas, die litauische Landeswährung, ist bereits an den Euro gekoppelt. Litauen liegt an der Ostsee. Nachbarn sind im Norden Lettland, im Osten Weißrussland, im Südwesten Polen und Kaliningrad. Aus unserem Blickwinkel liegt die ehemalige Sowjetrepublik vor allem sehr weit im Osten. Doch französische Geografen haben berechnet, dass sich dort der Mittelpunkt Europas befindet, 26 Kilometer nördlich von Litauens Hauptstadt Vilnius. Ein Findling markiert den genauen Punkt, umgeben wird er von einem See, von sanften Hügeln und dem Dorf Bernotai mit gerade einmal fünf Höfen. Hier also leben die Bewohner des wahren Mittel-Europas.

Søren Harms: Geboren 1968, hat Geschichte, Politik, Germanistik in Freiburg, Dublin und Oldenburg studiert. Litauen hat er erstmals auf einer Abschlussreise mit der Evangelischen Journalistenschule Berlin besucht. Søren Harms lebt als freier Journalist in Hamburg von Reise- und Kulturgeschichten.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Zur Mitte Europas
-> Manuskript: Zur Mitte Europas