Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
11.1.2004
Kalevala, Wald und Wasser
Kareliens finnische Liederdörfer
Von Uwe Stolzmann

Winterimpressionen in der Nähe von Ruovesi in Finnland (Bild: Deutschlandradio / Stefan Lampe)
Winterimpressionen in der Nähe von Ruovesi in Finnland (Bild: Deutschlandradio / Stefan Lampe)
Wald und Wasser, Wasser und Wald, dazu im Sommer Myriaden Mücken. Was für eine Landschaft! Der Wald ist Finnlands größter Reichtum. Transportiert wurden die Holzstämme seit jeher zu Hunderttausenden auf den Flüssen. Bis heute übernehmen das die Flößer. Im waldreichen Karelien, diesseits und jenseits der finnisch-russischen Grenze, sammelte der Finne Elias Lönnrot im 19. Jahrhundert die Volkslieder für das Nationalepos Kalevala. Die Tradition der mündlichen Überlieferung ist in den Liederdörfern Kareliens bis heute erhalten geblieben.

Uwe Stolzmann: Geboren 1959 in Berlin, lebt in der Schweiz. 1982-1987 Studium der Lateinamerika-Wissenschaften, Universität Rostock, 1987 Diplom als Lateinamerikanist und Historiker. 1987-1991 Redakteur bei einer Tageszeitung. Seit 1992 freier Hörfunk-Autor, vorrangig Auslandsreportagen und künstlerische Features.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Kalevala, Wald und Wasser
-> Manuskript: Kalevala, Wald und Wasser