Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
22.2.2004
Vier Tage lang regiert König Momo
Karneval im indischen Goa
Von Ingrid Norbu

König Momo (Bild: Ingrid Norbu)
König Momo (Bild: Ingrid Norbu)
"König Momo sollte lustig aussehen, sperrig und dick", sagt der Präsident des Karnevalskomitees. "Wenn die Leute ihn sehen, sollen sie anfangen zu lachen." König Momo regiert vier Tage lang, von Karnevalssamstag bis Dienstag. Sein Königszug besucht die vier Zentren Goas, Panjim, Margao, Vasco und Mapsa. 451 Jahre lang war Goa portugiesischer Besitz. Etwa ein Viertel der Bewohner sind römisch-katholische Christen. 1961 wurde die Kolonialmacht von der indischen Armee vertrieben. Doch noch immer wird in Goa Karneval gefeiert. Das findet man sonst nirgends in Indien. Touristen zieht es an Goas Palmenstrände, aber auch immer mehr Inder aus den Nachbarbundesstaaten auf der Suche nach Arbeit.

Ingrid Norbu: Jahrgang 1950. Schaufensterdekorateurin, später Lehrerin. Sechs Jahre 'Auszeit' mit Rucksacktouren durch Asien bedeuteten schließlich das Ende der Beamtenlaufbahn, denn das Herumreisen mit Notizbuch und Kassettenrekorder war zum neuen Beruf geworden. Es folgten seit 1991 ein Geschichts- und Indologiestudium an der Universität Köln, Radiosendungen und Presseveröffentlichungen. Themen: Immer noch Asien, aber auch eindrucksvolle Landschaften, Geschichten von Anpassung und Rebellion anderswo.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Vier Tage lang regiert König Momo (RealAudio)
-> Manuskript: Vier Tage lang regiert König Momo