Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
29.2.2004
Geliebte Mumpies
Dick sein ist schön - auf Jamaika
Von Matthias Drawe

Jamaikaner gehen gern aus. Sie amüsieren sich. Der Rest scheint irgendwie Nebensache zu sein. Soweit das Klischee. Die Wohnverhältnisse auf der Antilleninsel und besonders in Kingston sind katastrophal. Manche Viertel ersticken im Müll. Alles geht unendlich langsam voran. Und die gut genährten Schönheiten? Wo immer sie auftauchen, gerät plötzlich so ein seltsamer Glanz in die Augen der Männer. Die "Mumpies" werden hofiert und äußerst zuvorkommend behandelt. Dick sein ist schön. Ganz gegen alle Trends. "Früher, als ich noch dünner war, hat mich keiner angesehen, und jetzt rennen mir die Jungs die Bude ein", sagt eine hellhäutige Schöne. Viele benutzen allerdings höchst ungesunde Bleichmittel, um die Haut aufzuhellen. Soweit die Wirklichkeit.

Matthias Drawe: Geboren 1963 in Berlin, lebt seit 1995 als freier Autor in New York City. Verschiedene Arbeiten für den Funk. Roman "Normale Härte". Regie bei den Low Budget Spielfilmen "Die Kunst, ein Mann zu sein" und "'Der König von Kreuzberg". Drehbuchautor.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Geliebte Mumpies
-> Manuskript: Geliebte Mumpies