Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
11.7.2004
''Vor allem Bösen finde ich Zuflucht''
Eine Bergtour im iranischen Elbursgebirge
Von Boris Schumatsky

Bergtour im iranischen Elbursgebirge (Bild: Boris Schumatsky)
Bergtour im iranischen Elbursgebirge (Bild: Boris Schumatsky)
Die Bergkette zwischen Teheran und Kaspischem Meer hat einige Viertausender und einen Fünftausender. So hoch greifen die Ambitionen der Wanderer nicht. Vom Bergdorf Rudbarák, wo die asphaltierte Straße endet, steigen sie zum nächstliegenden Gipfel auf. In 2000 Meter Höhe hat jemand mit blauer Farbe auf einen Felsen am Rande des Bergflusses gepinselt: "Vergesst Gott nicht". Von der Kassette im Auto hören sie einen iranischen Popstar singen: "Vor allem Bösen finde ich Zuflucht bei dir, Alí", und erfahren von ihrem Bergführer, Alí sei der erste Imam gewesen, das Oberhaupt der Schiiten, einer islamischen Glaubensrichtung, die in der Islamischen Republik Iran Staatsreligion ist. Das Erbe Alís und der Märtyrertod seines Sohnes Hossein in der Schlacht von Kerbela sind Grundsteine der schiitischen Tradition.

Boris Schumatsky: Geboren 1965 in Moskau, studierte Kunstgeschichte in St. Petersburg, damals Leningrad. Während der Perestroika schrieb er politische Kommentare für deutsche Tageszeitungen - eine Hommage an die Umbruchszeit. 1994 kam er nach Berlin, um an der Freien Universität im Fach Politikwissenschaft zu promovieren. Seit 1995 ist Boris Schumatsky freier Autor.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> "Vor allem Bösen finde ich Zuflucht"
-> Manuskript Menschen und Landschaften: Iranisches Elbursgebirge