Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
3.10.2004
Die Schäfer und ihre Königin
Bei den Hirten im Brandenburgischen Fläming
Von Steffen Graefe

Schafeherde im Fläming (Bild: Helga und Günter Kästner)
Schafeherde im Fläming (Bild: Helga und Günter Kästner)
Die kleine Brandenburgische Stadt Dahme hat sich herausgeputzt. Auf der Bühne präsentieren sich die Landräte in steifen Anzügen und karierten Krawatten. Der Bürgermeister wartet auf seinen Auftritt. Auch aus der ungefähr 100 Kilometer entfernten Landeshauptstadt Potsdam sind Politiker angereist, um die Krönung der neuen Fläming-Königin mitzuerleben. Die Wangen der Bläser wölben sich, aber die zackig akkurate Musik will so gar nicht zu der weiten freundlichen Landschaft passen. Einst gehörte der größte Teil des Flämings zum Vorland des preußischen Feldherrn Friedrich des Großen. Das prägt. Ungefähr 18.000 Mutterschafe und 60 Schäferbetriebe wurden noch vor wenigen Jahren in den fünf Landkreisen gezählt. Doch immer mehr Schäfer geben auf. Sie finden keine Nachfolger mehr.

Fläming (Bild: Helga und Günter Kästner)
Fläming (Bild: Helga und Günter Kästner)
Steffen Graefe: Jahrgang 1953, studierte westliche und östliche Philosophien und schrieb eine Dissertation über Platons 'gespaltenen Eros'. In den achtziger Jahren experimentierte er mit philosophischer Praxis. Sein Hamburger Wohnzimmer wurde zum stadtbekannten öffentlichen Gesprächsforum. Im Hintergrund fungierte er als Ghostwriter. Seit mehr als zehn Jahren schreibt und produziert Steffen Graefe Features und Reportagen für den Hörfunk. Seit 1998 lebt der Multikulti-Fan in der Mark Brandenburg.

-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
->
-> Ortschroniken aus dem Fläming
-> Die Schäfer und ihre Königin (Ausschnitt)
-> Manuskript: Die Schäfer und ihre Königin