Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
12.12.2004
Himbeerapfel
Eine Sommerreise nach Weißrussland
Von Detlef Michelers

Helene Reibstein und Jewgenia Doroschuk (Bild: Detlef Michelers)
Helene Reibstein und Jewgenia Doroschuk (Bild: Detlef Michelers)
Helene Reibstein, bis zum Ende der DDR Melkerin in einer Genossenschaft bei Wittenberge an der Elbe, stammt aus Podlushje, einem Dorf knapp 40 Kilometer südlich von Brest am Bug. Dort, im heutigen Weißrussland, wurde sie 1929 geboren. Jetzt, mit Mitte siebzig, möchte Helene noch einmal die Orte der Kindheit sehen. Ihr Neffe wird sie ins Land ihrer gemeinsamen Vorfahren begleiten. Der Hitler-Stalin-Pakt von 1939, die darin beschlossene Teilung Polens, der Rückruf der so genannten deutschen Volkssplitter "Heim ins Reich" und der Kriegsverlauf hatten den zehnköpfigen Familienverband ab 1940 gesprengt. Der größte Teil der Familie fand sich in der Nähe von Breslau, dem heutigen Wroclaw, wieder. Hier wurde der Neffe geboren, und in Wroclaw lebt bis heute Wanda, seine Halbschwester. Helene erzählt von den strohgedeckten Holzhäusern in der alten Heimat, dem Garten mit den Obstbäumen, den drei Eichen, die ihr Vater gepflanzt hatte. Sie wirbelt durch die Erinnerungen und die vor ihr liegenden Papiere. Am nächsten Morgen beginnt die Reise.

Detlef Michelers: 1942 geboren in Berlin. Lehre als Reedereikaufmann und Schiffsmakler. Anschließend in verschiedenen Berufen tätig. Lebt als freier Schriftsteller in Bremen und Berlin. Verfasser von Radio-Features, Erzählungen, dokumentarischer Literatur und Hörspielen. 2001 Internationaler Hörfunkpreis Premios Ondas, Barcelona. Zuletzt erschien bei Hoffmann & Campe das Hörbuch "Claus Graf von Stauffenberg - Widerstand in Uniform" nach einer Koproduktion von NDR, Radio Bremen und DeutschlandRadio Berlin.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Manuskript: Himbeerapfel