Menschen und Landschaften
Menschen und Landschaften
Sonn- und Feiertag • 9:05
6.2.2005
Karneval der Murgas
Straßentheater in Buenos Aires
Von Sheila Mysorekar

Karneval (Bild: AP)
Karneval (Bild: AP)
Schon von fern hört man die Trommeln, dann kommen die Fahnen ins Blickfeld. Die Murga ist da! Kostüme so bunt wie es irgend geht, Feuerschlucker, Stelzengänger, Tänzer mit halsbrecherischer Akrobatik im Rhythmus der Musik. Dann beginnt das Theater. Kleine witzige Sketche über das Alltagsleben und die große Politik, immer begleitet von einem mehrstimmigen Chor, der mit eingängigen Versen das Geschehen kommentiert. Besonders zum Karneval werden an den Wochenenden ganze Straßen in Buenos Aires gesperrt und für die Murgas aus den einzelnen Stadtvierteln einfache Bühnen aufgebaut. Ursprünglich eine Form des Theaters in Spanien wurde die Murga erst Anfang des 20. Jahrhunderts in Südamerika eingeführt und war während der Militärdiktatur in Argentinien verboten.

Sheila Mysorekar: Geboren 1961, Indodeutsche. Studium der Anglistik, Völkerkunde, Theaterwissenschaften in London und Köln. Redakteurin für Politik und Wirtschaft im Deutschen Programm der Deutschen Welle. Reporterin bei der Tageszeitung 'Daily Gleaner' in Kingston/Jamaica. Seit 1992 freie Journalistin für den ARD-Hörfunk im Bereich Politik und Wirtschaft. Schwerpunkte Lateinamerika, Karibik und Indien. Verheiratet, eine Tochter.
-> Menschen und Landschaften
-> weitere Beiträge
-> Karneval der Murgas (Ausschnitt)
-> Manuskript: Karneval der Murgas