Menschen und Landschaften
Archiv | Menschen und Landschaften | Sonn- und Feiertag • 9:05
25.5.2003
Les Marolles
Wo man die Seele Brüssels findet
Michael Fischer
Benannt wurde das Viertel nach den Schwestern des Maricollen-Ordens, die angetreten waren, Dirnen und Säufer zu bekehren. Brüssels ärmste und zugleich wohl originellste Kommune lag ursprünglich vor den Stadtmauern und war von jeher erster Anlaufpunkt für Immigranten.
Les Marolles   mehr


18.5.2003
Lusaka lebt
Ein Tag in der Hauptstadt Sambias
Jörn Klare
Armut, Hunger, Aids - die Statistiken sprechen gegen Sambia und seine Hauptstadt Lusaka. Das Leben aber spricht für die Menschen hier. Genauer gesagt, die Menschen sprechen für das Leben.
Lusaka lebt   mehr


11.5.2003
Am Rande der Sahara
Die Wodaabe-Nomaden in Niger
Sandra van Edig
Mit ihren Familien und ihren großen Herden ziehen sie, immer auf der Suche nach Weiden und Wasser, durch die trockene Savanne des Sahellandes. Häufige Dürren, die Privatisierung der Brunnen und die Dezentralisierung Nigers zwingen die Wodaabe zu grundlegenden Veränderungen in ihren Lebensgewohnheiten.
Am Rande der Sahara   mehr


4.5.2003
Barrio Pópulo
Das älteste Stadtviertel von Cádiz in Spanien
Franz-Michael Rohm
Cruz de Mayo ist ein religiöser Feiertag, der manchmal am ersten, manchmal auch erst am zweiten Sonntag im Mai mit einer Prozession begangen wird. Ein halboffizieller Feiertag, heißt es. Oder haben ihn die Leute im Barrio Pópulo am Ende sogar selbst erfunden, um das Maikreuz auf dem Altar durch ihr Viertel tragen zu können?
Barrio Pópulo   mehr


1.5.2003
Hol über!
Flussfähren in Deutschland
Günter Beyer
In Deutschland gibt es rund 270 Fährverbindungen an Flüssen und Seen. Die kleinen Boote werden gerudert, gestakt, oder die Strömung treibt sie an einem Seil beinahe geräuschlos übers Wasser. Große Autofähren dagegen sind pausenlos pendelnde Massenverkehrsmittel.
Hol über!   mehr


27.4.2003
Chiefs und Schamanen
Begegnungen in Simbabwe
Uwe Stolzmann
Gemessen am Standard der afrikanischen Nachbarn ist Simbabwe ein beinahe wohlhabendes Land. Die Hauptstadt Harare ist hektisch und gesichtslos. Doch unter dem Mantel moderner Zivilisation lebt das mythenreiche Afrika fort.
Chiefs und Schamanen   mehr


21.4.2003
Malawi
Kleines Land im Süden Afrikas
Uwe Stolzmann
Malawi ist bald 40 Jahre unabhängig und wurde 30 Jahre lang durch seinen Freiheitshelden Kamazu Banda diktatorisch regiert. Das afrikanische Erbe verachtete der skurrile Potentat, nicht anders als vor ihm die britischen Kolonialherren.
Malawi   mehr


20.4.2003
Trüffelsucher, Weinbauern, tragische Helden
Das oberitalienische Piemont
Conrad Lay
Wein und die weiße Trüffel sind bis heute die Attraktionen von Alba im oberitalienischen Piemont. Vor sechzig Jahren war hier das Zentrum der italienischen Resistenza.
Trüffelsucher, Weinbauern, tragische Helden   mehr


18.4.2003
Die zweite Reise
Ein ehemaliger Missionar aus der Schweiz besucht China
Daniela Schmidt und Otto Langels
Der Schweizer Roland Dumartheray erlebte die Jahre des Bürgerkrieges und der Revolution 1947 bis 1951 als Missionar in Südchina. Ein halbes Jahrhundert später kehrt er noch einmal in die Provinz Guandong zurück.
Die zweite Reise   mehr


13.4.2003
Die Kinder von Kalimpong
Ein einzigartiges Violinorchester in Westbengalen
Oliver Weilandt
Ihre Eltern leben unter ärmlichsten Bedingungen, aber die Kinder müssen nicht mehr um Almosen betteln. Sie gehen jetzt zur Schule, 130 Kinder zwischen 6 und 16 Jahren, und lernen Geige spielen bei Father Edward, dem Jesuitenpater. Vivaldi und Mozart vor dem Massiv des Himalaja.
Die Kinder von Kalimpong   mehr


vorherige Seite zurück   6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   weiter nächste Seite
Menschen und Landschaften Menschen und Landschaften
Vorschau Vorschau