Lange Nacht
Lange Nacht
Freitag • 23:05
24.3.2012
Das Geheimnis des Doktor Ben Nemsi
Eine Lange Nacht über Karl May zum 100. Todestag
Von Rüdiger Heimlich

Karl May als Redakteur, 1890 (Bild: Karl-May-Gesellschaft e.V.)
Karl May als Redakteur, 1890 (Bild: Karl-May-Gesellschaft e.V.)
Im Frühjahr 1899, auf dem Höhepunkt seiner schriftstellerischen Karriere, bricht Karl May überraschend zu einer Reise in den Orient auf. Der Bestsellerautor, der von sich behauptet, er selbst sei Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand, lässt seine Leser wissen, er breche zu neuen Abenteuern mit Hadschi Halef Omar auf.

Tatsächlich wird die mehrmonatige Reise für ihn zur Tortur: Unterwegs holt ihn seine Lebenslüge ein. Die "Lange Nacht" begleitet Karl May auf dieser Lebensreise.

Rückblenden aus seinem Leben und aus seinen Romanen erzählen von den Anfängen in ärmsten Verhältnissen, von seinen Gefängnisaufenthalten, seinen fantastischen Reisen in den Wilden Westen, seinen Abenteuern mit Hadschi Halef Omar und Winnetou.

Der Karl-May-Kenner Johannes Zeilinger beleuchtet die faszinierende Persönlichkeit des Schriftstellers, seine Schizophrenie und seine pazifistische Vision.

Zurück aus dem Orient und nach der Erfahrung des realen Kolonialismus warnt May eindringlich vor einem Krieg der Kulturen und Religionen.
Artikel drucken Artikel drucken
Artikel versenden Artikel versenden
-> Lange Nacht
-> Aktuelle Beiträge
-> Archiv ab September 2003