Lange Nacht
Lange Nacht
Freitag • 23:05
29.10.2004
Strümpfe, Schweine und Tresore
Die Lange Nacht vom Sparen
Regina Kusch und Andreas Beckmann

Was macht das Sparschwein an der Börse? (Bild: AP Archiv)
Was macht das Sparschwein an der Börse? (Bild: AP Archiv)
"Spare in der Zeit, so hast Du in der Not!" Um diese Weisheit populär zu machen, haben Bankdirektoren vor 80 Jahren den Weltspartag ins Leben gerufen. Damals hatte Deutschland gerade die Zeit der großen Inflation überstanden, in der man für eine Million Mark nicht mal eine Bahnfahrkarte lösen konnte. Danach wurden die Deutschen zu Weltmeistern im Sparen: erst hielten sie ihr Geld zusammen für den Kraft-durch-Freude-Wagen, dann für den Bausparvertrag und schließlich für ein kleines Aktienpaket.

Heute liegt so viel Geld auf der hohen Kante, dass Ökonomen fürchten, die Konsumenten könnten den Aufschwung verhindern und das Land arm sparen. Was treibt die Leute dazu? Ist es "Angstsparen", wie ein neudeutsches Wort vermuten lässt? Oder ist Geiz einfach "geil", wie die Werbung behauptet? Macht Sparen Lust, weil es Vorfreude bereitet auf das Besondere, das man sich dann irgendwann leisten kann? Oder verschleudern wir unser Geld auf der Jagd nach Schnäppchen, die ohnehin nichts wert sind? Eine Lange Nacht über Pfennigfuchser und Verschwender, über Sparclubs und Schuldnerberater, über Zeitsparen und Volksweisheiten wie "Weniger ist mehr", über Onkel Dagobert und Geld, das nicht glücklich macht.

Horst Bosetzky geboren am 1. Februar 1938 in Berlin und unter dem Namen -ky auch als einer der erfolgreichsten deutschen Krimi-Autoren bekannt, ist Soziologieprofessor in Berlin
dtv: Autorenportrait Horst Bosetzky

Brennholz für Kartoffelschalen

Manfred ist ein Schlüsselkind. Die Mutter arbeitet, der Vater ist in russischer Gefangenschaft, und Manfreds Welt ist das Berlin der ersten Nachkriegsjahre. Grenzallee, Schmöckwitz, Neukölln - für den Schüler gibt es nichts Schöneres, als durch diese Stadt voller Abenteuer zu fahren. - In Erinnerung an seine eigene Kindheit und mit viel Liebe zum Detail erzählt Horst Bosetzky von den Ängsten, Nöten und Entbehrungen, aber auch von den kleinen Freuden, dem Einfallsreichtum und dem familiären Zusammenhalt in einer Zeit, in der Lebensmittelkarten, Stromsperren und »Kohlenklau« zum Alltag gehörten.

Georg Simmel
Philosophie des Geldes
Hrsg. v. Alexander Ulfig.
2001. -GLB PARKLAND-

Georg Simmels Philosophie des Geldes:
Einhundert Jahre danach.
Hrsg. v. Jürgen G. Backhaus u. Hans-Joachim Stadermann.
2000. -METROPOLIS-

Pfennigfuchser im Internet - Taugliche Zahlungsmittel für kleine Beträge im Netz gibt es bereits, aber die Nutzer müssen noch begeistert werden - nachlesen:
Die Zeit: Pfennigfuchser im Internet

Links rund um das Sparen:

Gegründet wurde die STIFTUNG WARENTEST 1964 von der Bundesregierung als Institut zur Durchführung vergleichender Waren- und Dienstleistungsuntersuchungen. Sie ist - als Stiftung bürgerlichen Rechts - eine unabhängige Einrichtung. Deshalb kann ihr niemand vorschreiben, was und wie getestet wird.
STIFTUNG WARENTEST

Jedes Jahr gehen den Bundesbürgern Millionenbeträge verloren, weil sie zu teuer einkaufen, betrogen werden oder für sie falsche Produkte erwerben.
Sparen.de

Um festzustellen, ob Ihr persönlicher Wasserverbrauch relativ niedrig oder hoch ist, können Sie den Wert aus Ihrer Jahresabrechnung auf dieser Homepage "Wassersparen und Energiesparen" mit anderen Werten vergleichen.


Eine sehr positive Eigenschaft des Internets ist die Möglichkeit, Preise zu vergleichen, heißt es bei ichzahlnix.de und hier finden Sie viele Links und Tipps.
Artikel drucken Artikel drucken
Artikel versenden Artikel versenden
-> Lange Nacht
-> Aktuelle Beiträge
-> Archiv ab September 2003
->
-> dtv: Autorenportrait Horst Bosetzky
-> Die Zeit: Pfennigfuchser im Internet
-> Sparen.de
-> ichzahlnix.de
-> Wassersparen und Energiesparen