Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
14.9.2004
António Lobo Antunes: "Elefantengedächtnis"
Luchterhand
Rezensentin: Sigrid Löffler

"Er hat ein Elefantengedächtnis", sagte die Mutter oft über ihren Sohn. Das gab diesem autobiographischen Roman, in dem der weltberühmte Autor davon erzählt, wie und warum aus ihm ein Schriftsteller wurde, den Titel. Es ist sein erster Roman, zu dessen Veröffentlichung Lobo Antunes aus persönlichen Gründen erst jetzt die Zustimmung gab.

In nuce enthält "Elefantengedächtnis" sämtliche Themen und sprachlichen Techniken, die sich in den späteren Werken wiederfinden. Erzählt wird ein Tag im Leben eines Psychiaters in Lissabon und wie dieser versucht, die verschiedenen Dämonen, die ihn heimsuchen, auszutreiben: die menschenunwürdige Arbeit in einer Irrenanstalt, Erinnerungen an die Familie, ein Beispiel der portugiesischen Bourgeoisie, seine Ehe und ihr Scheitern, die Erfahrung im Krieg in Angola. Am Ende dieses Tages wird klar, dass es für diesen Mann nur einen Weg geben kann, den Kontakt mit der Welt zu halten: das Schreiben.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge