Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
24.9.2004
Juli Zeh: "Spieltrieb"
Schöffling &Co
Rezensent: Helmut Böttiger

"Spieltrieb" ist schon der zweite, umfangreiche Roman der 1974 geborenen Juli Zeh - sie hatte 2001 mit "Adler und Engel" einen Sensationserfolg. Es geht um eine Schülergeschichte an einem Bonner Gymnasium: Ada und Alev leben in einer obsessiven Abhängigkeit voneinander, und sie drängen sich in terroristischer Manier dazu, die Grenzen der Moral zu überschreiten.

Der Lehrer Smutek wird Objekt einer ausgeklügelten Erpressung, und es entwickelt sich ein perfides Spiel. Es geht um eine Studie über Gewalt und einen Einblick in die verlorene, orientierungslose Generation der Globalisierung.

-> Literatur Live
-> weitere Beiträge