Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
20.12.2004
Alain Claude Sulzer: "Ein perfekter Kellner"
Edition Epoca
Rezensentin: Ursula März

In seinem Roman "Ein perfekter Kellner" erzählt der Schweizer Schriftsteller Alain Claude Sulzer ein klassisches Melodram in einem klassischen literarischen Milieu der Moderne: im Grandhotel. Dort, in einem vornehmen Parkhotel, begegnen sich Ende der 30er Jahre der Kellner Erneste und der Lehrling Jakob. Zwischen den beiden Männern entsteht schnell eine leidenschaftliche Liebe, die Ernests ganzes Seelen- und Gedankenleben noch Jahrzehnte ausfüllt, nachdem Jakob, der Liebling vieler, ihn längst verlassen und mit einem älteren berühmten Schriftsteller (einer Fiktion Thomas Manns) nach Amerika gegangen ist.

Nach langer Zeit erhält Erneste überraschend Post von Jakob. In einer erzählerischen Rückblende erinnert er sich schmerzlich der einzig glücklichen Zeit seines Lebens. Alain Claude Sulzer schreibt in einem distinguierten, diskreten Stil, der dem Stil des Milieus entspricht und die Gefühle des Erzählers Ernests, der sich zur perfekten Kontrolle erzogen hat, um so deutlicher spüren lässt.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge