Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
13.1.2005
Tahar Ben Jelloun: "Der letzte Freund"
Berlin Verlag
Rezensent: Frank Meyer

Aus dem Französischen von Christiane Kayser

Eine Begegnung in Tanger: In den 50er Jahren werden dort zwei marokkanische Jungs zu Freunden. Ihre Gemeinschaft übersteht politische Repressionen, militärische Erziehungslager und das Exil des einen Freundes. Über 30 Jahre besteht diese Freundschaft, aber sie scheitert am Ende, beim Abschied, als einer der beiden aus dem Leben geht.

Tahar Ben Jelloun erzählt die Geschichte dieser Männerfreundschaft aus zwei Perspektiven, Ali und Mamed berichten von ihrer Erinnerung an ihre Gemeinschaft, und es zeigt sich: Auch wenn sie sich sehr nahe gekommen sind, so haben diese beiden doch zwei ganz unterschiedliche Geschichten miteinander erlebt. Eine private Geschichte, in der die Zeitgeschichte immer hinein spielt - die Entkolonialisierung in Nordafrika, der Algerienkrieg, die beginnende Modernisierung.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge