Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
26.1.2005
Christoph Hein: "In seiner frühen Kindheit ein Garten"
Suhrkamp Verlag
Rezensent: Michael Opitz

Der Tod seines Sohnes Oliver lässt dem Gymnasialdirektor einer deutschen Kleinstadt keine Ruhe. Oliver Zurek, ein bundesweit gesuchter Terrorist, wurde bei einem Schusswechsel mit Beamten des Bundesgrenzschutzes auf dem Bahnhof in Kleinen von einer Kugel getroffen. Zunächst hieß es, er hätte dabei einen Beamten erschossen und sich dann selbst getötet. Nach einer zweiten Obduktion muss diese offizielle Variante korrigiert werden. Der Terrorist hat weder den Beamten noch sich selbst erschossen.

Ein Vater macht sich auf die Spurensuche. Richard Zurek will wissen, was wirklich passiert ist. Der ehemalige Beamte ist kein Sympathisant der terroristischen Szene. Im Gegenteil. Als Lehrer hat er seinen Schülern moralische und ethische Wertvorstellungen vermittelt, die im Grundgesetz festgeschrieben sind. Diese Werte, Werte die ihm heilig waren, stehen jedoch immer stärker zur Disposition, je intensiver er sich mit den Ursachen beschäftigt, die zum Tod seines Sohnes geführt haben.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge