Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
24.2.2005
Paul Nizan "Das Leben des Antoine B."
Verlag: Dumont
Rezensent: Bruno Preisendörfer

Paul Nizan wurde 1905 geboren, im gleichen Jahr wie seine Schulfreunde Jean-Paul Sartre und Raymond Aron. Er war ein brillanter Journalist und engagierte sich in der Kommunistischen Partei, die er nach dem Hitler-Stalin-Pakt 1939 verließ. Im Mai 1940 fiel Nizan in der Schlacht von Dünkirchen.

Unter seinen Romanen ist der 1933 erschienene "Antoine Bloyé", wie der französische Originaltitel lautet, der bedeutendste. Es wird die Geschichte eines Jungen aus so genannten "kleinen Verhältnissen" erzählt, der die Klasse seiner Herkunft verlässt und es "zu etwas bringt", sich selbst aber dabei verliert.

Für Nizan war dieser Roman ein Denkmal für seinen Vater, dessen Leben als Eisenbahner hier literarisiert, analysiert und einer ernüchternden Wertung unterzogen wird. Der Roman erschien zum ersten Mal 1974 auf Deutsch. Jetzt, zum 100. Geburtstag des Autors, ist das faszinierende Buch erneut aufgelegt worden.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge