Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
25.2.2005
Amit Chaudhuri "Betörungen und fromme Lügen"
Verlag: Karl Blessing
Rezensentin: Aishe Malekshahi

Die New York Times vergleicht die Erzählungen "Betörungen & fromme Lügen" von Amit Chaudhuri mit Tschechow: "...so meisterhaft und atmosphärisch dicht" wie die Werke des russischen Schriftstellers. Ein großes Kompliment für den indischen Schriftsteller.

In 17 Erzählungen beschreibt Amit Chaudhuri Menschen, die von ihrer Herkunft und ihren Orten stärker geprägt sind, als ihnen bewusst ist. Sie sind gefangen in den Ritualen und Traditionen ihrer Heimat. Die Nöte seiner Protagonisten, die Lebenslügen, ihre Befreiungsversuche aus gesellschaftlichen Zwängen und auch das Scheitern sind Themen des 43-jährigen Schriftstellers.

So schildert Amit Chaudhuri das Wiedersehen zweier Freunde nach zwanzig Jahren und reflektiert - vielleicht - die eigenen Erfahrungen von Nähe und Distanz zur indischen Gesellschaft. Amit Chaudhuri wuchs in Bombay auf, studierte in London und Oxford und lebt gegenwärtig in Kalkutta.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge