Literatur Live
Literatur Live
Montag bis Freitag • 15:10
2.3.2005
Jon Mc Gregor: Nach dem Regen
Klett-Cotta
Rezensent: Georg Schmidt

Eine Straße in einer englischen Provinzstadt, gesäumt von einstmals hochherrschaftlichen Häusern, die jetzt in kleine Apartments unterteilt sind. Einfache Leute wohnen hier, leben aneinander vorbei, kennen sich allenfalls vom Sehen, denn hier geschieht nichts Bemerkenswertes. Es sei denn, jemand kommt daher und dringt hinter die Fassaden der Häuser und der Menschen, spürt ihren Geheimnissen und Geschichten nach. "Wenn niemand über bemerkenswerte Dinge spricht", lautet der englische Originaltitel des brillanten Debütromans des englischen Schriftstellers Jon McGregor, der auf Deutsch ebenso schlicht wie beliebig "Nach dem Regen" heißt, und in dem der Autor Momentaufnahmen dieser kleinen Straße und ihrer Bewohner einfängt und zu großer Poesie verdichtet - der Sinfonie einer Lebensgemeinschaft. "Ein Traum von einem Roman", schrieb die Londoner Times über dieses Buch, das in Großbritannien mit dem Somerset Maugham Award und dem British Book Award in der Kategorie bester Newcomer ausgezeichnet wurde.
-> Literatur Live
-> weitere Beiträge