Mahlzeit
Mahlzeit! Gespräche mit Udo Pollmer
Samstag • 11:15
19.4.2003
Fromme Keime: Weihwasseranalysen

Als die Lebensmittelüberwacher im spanischen Sevilla die Kontrollen von Weihwasser in römisch-katholischen Kirchen bilanzierten, konnten sie sicher sein, dass nicht nur der Teufel das Weihwasser fürchten sollte.

Mit dem Aufstieg der Nahrungsergänzungsmittel sinkt zwar der Stern des Weihwassers. Doch auch dieses bedarf nach wie vor der Aufmerksamkeit der Lebensmittelüberwachung, umso mehr als viele Gläubige ihre Finger hineintauchen, an der Stirn das Kreuzeszeichen machen und sie danach an die Lippen zu führen. Spanische Mikrobiologen erlebten bei der Überprüfung der hygienischen Beschaffenheit von Weihwasser in den römisch-katholischen Kirchen von Sevilla eine böse Überraschung. Die Wässer waren voller Keime. Insgesamt identifizierten sie 37 verschiedene Spezies, von denen 30 als Humanpathogene bekannt sind, wie Coliforme, Enterobacteriaceae, Aeromonas, Haemophilus oder Neisseria. Jede Kirche wies ihre spezifischen Muster an Pathogenen auf, während die Vielfalt der Keime von der Zahl der Besucher abhing. Die Autoren empfehlen, Weihwasser täglich zu wechseln. (Jurado V et al: Holy water fonts are reservoirs of pathogenic bacteria. Environmental Microbiology 2002/4/S.617-620)

RealAudio

p-20030419.ram

Auszug aus dem Wissenschaftlichen Informationsdienst des Europäischen Institutes für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften 2002/Heft 2-3/S.38
-> Mahlzeit
-> weitere Beiträge