MerkMal
Archiv | MerkMal | Montag bis Freitag • 16:15
7.6.2004
Genialer Außenseiter
Zum 50. Todestag des Mathematikers Alan Turing
Von Detlef Grumbach
Die internen Nachrichten von Geheimdiensten und Militär haben schon immer große Begehrlichkeiten erweckt und weil das so ist, werden sie verschlüsselt. Die Methoden dazu wurden immer raffinierter - aber auch die andere Seite, deren Streben es ist, die geheimnisvollen Nachrichten zu verstehen, schlief nicht. Große mathematische Theorien wurden entworfen um zu verschlüsseln und zu entschlüsseln. Vor 50 Jahren starb der Mathematiker Alan Turing, der den Code der Enigma-Verschlüsselungsmaschine der Deutschen während des 2. Weltkriegs knackte.
Genialer Außenseiter   mehr


4.6.2004
D-Day
Die Landung der Alliierten in der Normandie 1944
Von Paul Stänner
In diesen Tagen wird viel an ein historisches Ereignis erinnert, das die Endphase des Zweiten Weltkrieges einläutete und das die weitere europäische Geschichte beeinflusst hat: Vor 60 Jahren landeten die Alliierten in der Normandie. Während im Osten die Rote Armee die deutsche Wehrmacht zurückdrängte, wurden Hitlers Armeen nun auch von Westen aus angegriffen.
D-Day   mehr


2.6.2004
Start des SFB
Vor 50 Jahren
Von Jens Brüning
Den fünfzigsten Geburtstag hat er nicht mehr ganz erlebt: Heute gibt es den RBB, den Rundfunk Berlin-Brandenburg, als öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt für die beiden Bundesländer, die eines Tages zu einem gemeinsamen Bundesland zusammengeschlossen werden sollen. Der SFB, der Sender Freies Berlin, ist Geschichte. Als Kind des Kalten Krieges entstand der SFB vor 50 Jahren, und jahrzehntelang spielte er für das geistige Leben in West-Berlin eine wichtige Rolle.
Start des SFB   mehr


28.5.2004
Aufstieg und Sturz eines Panslawisten
Der tschechische Politiker Edvard Beneš
Von Hartmut Topf
Die tödlichen Schüsse auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajevo vor 90 Jahren und der mit Bomben auf Belgrad losbrechende Erste Weltkrieg brachten vier Jahre später das Ende der kaiserlich-königlichen Donaumonarchie und des Hauses Habsburg. Aus der Konkursmasse entstanden die neuen Nationalstaaten im Osten und Südosten Europas, darunter unser Nachbarstaat - die Teschechoslowakei. Einer ihrer zentralen politischen Gestalten bis zur Zerschlagung der jungen Republik durch das Münchener Abkommen von 1938 war Edvard Benes. Bis heute ist sein Name wegen der von ihm 1945 erlassenen Dekrete im Gespräch. Vor 120 Jahren wurde der tschechische Politiker geboren.
Aufstieg und Sturz eines Panslawisten   mehr


26.5.2004
Geschichte der Gartenblume
Von Sabine Korsukéwitz
Endlich ist es soweit: Die Gärten erblühen in voller Pracht, Alleen duften von Flieder und strahlen unter den "Kerzen" der Rosskastanien. Aber waren diese Blumen und blühenden Sträucher und Bäume immer schon da? Oder hat es einen Frühling gegeben ohne die Vielzahl von Blumen, wie wir sie kennen?
Geschichte der Gartenblume   mehr


24.5.2004
Der ewige Friede
Geschichte einer Idee
Von Peter Kiefer
In seiner wichtigsten Schrift über den "ewigen Frieden" entwickelt der große deutsche Aufklärer Immanuel Kant die Ideen eines Weltbürgerrechts, mit dem auch die Konflikte zwischen Staaten auf friedlich-juristischem Wege gelöst werden können. 200 Jahre später gibt es zwar Ansätze dazu - aber die Welt ist noch weit entfernt von einer internationalen Gerichtsbarkeit, die die internationalen Konflikte zivilisiert.
Der ewige Friede   mehr


21.5.2004
Grüß Gott!
Geschichte Bayerns
Von Georg Gruber
Zerrbilder und Vorurteile über die Bayern gibt es genug, angefangen damit, dass alle Bayern katholisch sind und CSU wählen. Die Vorurteile sind gewachsen, zum Teil über die Jahrhunderte. Doch das hat die Bewohner des ehemaligen Königreiches schon immer wenig gestört, sondern eher darin bestärkt, so zu bleiben wie sie sind. Etwas anders eben als der Rest der Republik. Bayern - ein Land zwischen König-Ludwig-Kitsch und dem Streben nach Unabhängigkeit und Eigenständigkeit.
Grüß Gott!   mehr


19.5.2004
Ein Haus für die Avantgarde
Reinhard Piper und seine Verlagsgründung vor 100 Jahren
Von Dunja Welke
München-Schwabing, das ist seit Jahrzehnten die Adresse des Piper Verlages. Neun Jahrzehnte seiner insgesamt hundertjährigen Existenz war er ein Familienunternehmen. Er wurde vom Gründungsvater an den Sohn weitergegeben. Seit 1994 gehört er zu einem Schwedischen Medien-Konzern. Kunstsinn stand am Beginn des Programms und der hat sich - auch wenn Krimis und Unterhaltungsliteratur heute den meisten Umsatz bringen - gehalten.
Ein Haus für die Avantgarde   mehr


17.5.2004
Geschichte in der Landschaft
Luftbildarchäologie
Von Paul Stänner
"Da ist längst Gras über die Sache gewachsen", so lautet ein altes Sprichwort. Für Archäologen gilt das im wahrsten Sinne des Wortes: Wo vor langer Zeit Menschen siedelten oder Burgen standen, erstrecken sich heute oft Felder oder Wälder. Die Geschichte ist im Boden versunken, und Archäologen versuchen, sie wieder auszugraben. Damit sie aber nicht nur auf Zufallsfunde angewiesen sind, gibt es seit einigen Jahrzehnten die Luftbildarchäologie: Vom Flugzeug aus werden Eigentümlichkeiten in der Landschaft geortet, denen dann die Archäologen nachgehen können.
Geschichte in der Landschaft   mehr


14.5.2004
Aufbruch in den Wilden Westen
Eine Expedition in das unbekannte Amerika vor 200 Jahren
Von Nicolas Hansen
Der 14. Mai ist ein historisch bedeutsamer Tag in der Geschichte der USA. Am 14. Mai wagten vor 200 Jahren zwei Männer ein unglaubliches Abenteuer: Sie brachen auf in den Wilden Westen Amerikas. Die USA waren an der Ostküste Nordamerikas gegründet worden, durch einen Handel mit Frankreich aber war es US-Präsident Thomas Jefferson gelungen, das Gebiet der Vereinigten Staaten nahezu zu verdoppeln. Niemand kannte dieses Gebiet westlich des Mississippi, das sie Louisiana nannten. Zwei Männer sollten den unbekannten Wilden Westen erkunden und einen Wasserweg vom Mississippi zum Pazifik finden.
Aufbruch in den Wilden Westen   mehr


vorherige Seite zurück   7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   weiter nächste Seite
MerkMal MerkMal