MerkMal
Archiv | MerkMal | Montag bis Freitag • 16:15
1.3.2004
Kunstsammler des Kaisers
Der Museumsdirektor Arnold Wilhelm von Bode
Von Jochen R. Klicker
Von 1905 bis 1920 war er Generaldirektor der Berliner Museen - der Jurist, Kunsthistoriker, Sammler und Mäzen Arnold Wilhelm von Bode. Zu seiner Zeit galt er weltweit als DER Experte für die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts und der italienischen Renaissance-Plastik. Seine Fachautorität duldete keinen Widerspruch. Gegen das Statement "Bode hat gesagt ..." kam keine andere Expertise an.
Kunstsammler des Kaisers   mehr


27.2.2004
Schuld ist individuell
Zum 35. Todestag des Philosophen Karl Jaspers
Von Susanne Mack
Wenn es schwierig für uns wird, wenn die einfachen Lösungen versagen, in den Grenzsituationen des Lebens, wenn wir zum Beispiel nach Schuld fragen, da werden wir unwillkürlich zu Philosophen und wir suchen nach Antworten in der Philosophie. Nicht überall können wir da fündig werden. Aber bei Karl Jaspers sollten wir in jedem Fall nachschlagen. Er gilt als Begründer der deutschen Existenz-Philosophie.
Schuld ist individuell   mehr


25.2.2004
Fastenspeise für den Klerus
Eine politische Geschichte der Schokolade
Von Peter Kiefer
Heute ist sie eine der beliebtesten und am meisten verbreiteten Süßspeisen: die Schokolade. Doch in der Tafel Schokolade steckt mehr als eine Süßspeise, die Erwachsenen und Kindern schmeckt und manche sogar süchtig macht: In der Schokolade steckt auch ein Stück Kulturgeschichte. Im letzten halben Jahrtausend europäischer Geschichte spielte die Schokolade eine nicht ganz unwesentliche Rolle in Kirche und Politik.
Fastenspeise für den Klerus   mehr


23.2.2004
Begehrt von Frankreich und Deutschland
Geschichte des Saarlandes
Von Jürgen König
Das Saarland ist in diesem Monat ein Themenschwerpunkt im DeutschlandRadio Berlin. Jahrzehntelang war umkämpft und umstritten, in welchen Staat das Saarland gehörte: in den französischen oder den deutschen. Erst 1957 war diese Frage geklärt. Im Zuge der europäischen Einigung verlor sie an Brisanz - und mit dem Niedergang von Bergbau und Stahlindustrie verlor das Saarland auch seine frühere wirtschaftliche Bedeutung.
Begehrt von Frankreich und Deutschland   mehr


20.2.2004
Markttreiben im Morgengrauen
Die Geschichte des Hamburger Fischmarktes
Von Nicole Landeck und Annika Stitz
Seit über 300 Jahren gibt es ihn, und er nichts für Spätaufsteher, denn das Haupttreiben auf dem Hamburger Fischmarkt findet im Morgengrauen statt. Inzwischen ist der Fischmarkt bundesweit bekannt - und das nicht nur als touristische Attraktion der Hafen- und Hansestadt an der Elbe.
Markttreiben im Morgengrauen   mehr


18.2.2004
Im Namen einer höheren Gerechtigkeit
Über die Moral
Von Anette Schneider
Als die Amerikaner in den Krieg gegen den Irak zogen, ging es auch um die Frage, ob sie ein moralisches Recht haben, den Irak anzugreifen. Moral spielt in der Politik eine wichtige Rolle - und das nicht erst in unseren Tagen. Mit einer höheren Moral sind viele Taten der Geschichte, auch viele Gewalttaten, begründet worden.
Im Namen einer höheren Gerechtigkeit   mehr


16.2.2004
Eindämmung und Abrüstung
Zum 100. Geburtstag des amerikanischen Historiker und Diplomaten George F. Kennan
Von Siegfried Buschschlüter
"Eindämmungspolitik" oder "Containment" - das waren die berühmten Schlagworte, die zu Beginn des Kalten Krieges die Politik der USA gegenüber der Sowjetunion auf ihre kürzeste Formel brachten. Der, der sie erfunden hatte, der amerikanische Diplomat und Sowjetexperte George F. Kennan, wird heute 100 Jahre alt.
Eindämmung und Abrüstung   mehr


13.2.2004
Der Glaube an geheimnisvolle Kräfte
Geschichte der Hinkelsteine
Von Arna Vogel
Freitag, der dreizehnte - das ist eigentlich ein Tag wie jeder andere. Aber irgendwie beschleicht viele Menschen ein merkwürdiges Gefühl beim Blick auf den Kalender. Es ist ein magisches Datum, ein Fall für den Aberglauben. Obwohl wir uns rühmen, in einer aufgeklärten Welt zu leben, ist der Glaube an geheimnisvolle Kräfte noch weit verbreitet. Beliebte Objekte für diesen Glauben sind Menhire, die sogenannten Hinkelsteine - Hünensteine: riesige Felsblocken, die in grauer Vorzeit von Menschen aufgerichtet in ganz bestimmter Weise positioniert wurden. Noch heute werden den Plätzen mit solchen Steinen magische Kräfte zugeschrieben, und die Forscher rätseln, was es mit den Menhiren, den Hinkelsteinen, auf sich hat.
Der Glaube an geheimnisvolle Kräfte   mehr


11.2.2004
Bevormundet - entmündigt
Ledige Mütter in der Geschichte
Von Alexa Hennings
Heute gehört es zum gesellschaftlichen Alltag, dass Alleinstehende Kinder erziehen. Nicht einmal die Kirchen diskriminieren noch Alleinerziehende. Bis in die jüngste Vergangenheit war das ganz anders. Alleinerziehende hatten zu fast allen Zeiten einen schweren Stand in Staat und Gesellschaft.
Bevormundet - entmündigt   mehr


9.2.2004
Blick auf Europa im 19. Jahrhundert -
Jules Michelet und die deutsch-französische Mission
Von Christoph Vormweg
Die engen Bindungen, die heute zwischen Frankreich und Deutschland existieren, haben eine Geschichte - und die beginnt nicht erst in der Nachkriegszeit. Der französische Historiker Jules Michelet, ein glühender Verfechter der Demokratie in seiner Heimat, hatte seine Zuneigung für Deutschland nie verhehlt. Er maß den beiden Ländern eine besondere Bedeutung für Europa zu. Heute vor 130 Jahren starb Jules Michelet.
Blick auf Europa im 19. Jahrhundert -   mehr


vorherige Seite zurück   11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21   weiter nächste Seite
MerkMal MerkMal