MerkMal
Archiv | MerkMal | Montag bis Freitag • 16:15
26.1.2005
Krieg und KZ - Als die Alliierten die Lager befreiten
Reihe: neunzehn fünfundvierzig
Von Andreas Baum
Die Eroberung des Hitlerreiches durch die Alliierten brachte den wenigen noch überlebenden Insassen der Konzentrations- und Vernichtungslager die ersehnte Befreiung. Inzwischen haben Historiker allerdings nachgewiesen, dass das Morden in den Lagern schon früher hätte gestoppt werden können.
Krieg und KZ - Als die Alliierten die Lager befreiten   mehr


25.1.2005
Krieg und KZ - Die Todesmärsche
Reihe: neunzehn fünfundvierzig
Von Winfried Sträter
Als im Winter 1945 die Alliierten immer tiefer ins Deutsche Reich vordrangen, näherten sie sich auch den Konzentrationslagern. Doch die Wachmannschaften ergriffen nicht einfach die Flucht, sondern schickten die Insassen auf einen letzten Marsch: den so genannten Todesmarsch.
Krieg und KZ - Die Todesmärsche   mehr


24.1.2005
Krieg und KZ - Das System der Vernichtungslager
Reihe: neunzehn fünfundvierzig
Von Joanna Wiórkiewicz
Vor 60 Jahren ging der Zweite Weltkrieg in seine letzte Phase. Hitlerdeutschland, das 1939 ausgezogen war, um die Welt zu unterwerfen, wurde vom Westen und vom Osten her besetzt. Briten und Amerikaner näherten sich dem Rhein. Die Rote Armee startete ihre Winteroffensive und befreite die Insassen der Vernichtungslager in Osteuropa.
Krieg und KZ - Das System der Vernichtungslager   mehr


21.1.2005
Sturmfest und erdverwachsen
Geschichte Niedersachsens
Von Frank Politz
Niedersachsen gehört zu jenen Bundesländern, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg, unter der Herrschaft der Besatzungsmächte, geschaffen wurden. Niedersachsen lag im Machtbereich der Briten, und der Raum zwischen Nordsee, Münsterland, Lipperland, Kassel und der damaligen Zonengrenze war in alter Zeit aufgesplittert in diverse Fürstentümer.
Sturmfest und erdverwachsen   mehr


19.1.2005
Am Anfang war Lukian von Samosata
Eine kurze Geschichte der "Anderen Bibliothek"
Von Dunja Welke
1985 hatte Hans Magnus Enzensberger mit seiner besonderen und erfolgreichen Buchreihe "Die Andere Bibliothek" begonnen, nun kündigte er für September seine Herausgeberschaft gegenüber dem Eichborn Verlag. Die Zukunft der AB, wie sie kurz genannt wird, ist noch ungewiss, ihre Geschichte dafür überschaubar. Der erste Band mit den Lügengeschichten und Dialogen des Lukian von Samosata erschien vor zwanzig Jahren am 18. Januar 1985.
Am Anfang war Lukian von Samosata   mehr


17.1.2005
"Solo Sunny"
Regisseur Konrad Wolf und sein letzter Film
Von Thomas Klug
Bei den Westberliner Filmfestspielen gab es den Golden Bären für die Hauptdarstellerin und den Kritikerpreis für die Gesamtleistung, das Kino "International" war 19 Wochen lang ausverkauft - das kannte man bis dahin nicht. In kurzer Zeit hatte der Film eine Million Zuschauer - in einem Land von nur knapp 17 Millionen Einwohnern. Regisseur des Films war Konrad Wolf, genannt Konny. Am 17. Januar 1980 war die Uraufführung von "Solo Sunny" im Ostberliner Kino International.
"Solo Sunny"   mehr


14.1.2005
Weg zum Seppuku
Leben und Tod des japanischen Schriftstellers Yukio Mishima
Von Walter van Rossum
Am 14. Januar 1925 wurde Kimitake Hiraoka in Tokio geboren. Später nannte er sich Yukio Mishima und wurde einer der berühmtesten Schriftsteller Japans. Von Anfang an verstand Mishima sein Leben als Teil seines Werkes. In äußerster Konsequenz dieses Prozesses setzte er seinem Leben am 25. November 1970 öffentlich durch einen rituellen Selbstmord, durch Seppuku - der in Europa geläufiger als Harakiri bezeichnet wird - ein Ende.
Weg zum Seppuku   mehr


12.1.2005
"Lesen führt zu Schlaffheit!"
Eine bildungspolitische Debatte im 18. Jahrhundert
Von Ingo Kottkamp
Bildung wird heute hoch geschätzt - das zeigt das Entsetzen über die schlechten Ergebnisse deutscher Schüler in den Pisa-Studien. Alle fordern zum Beispiel, dass Schüler mehr lesen sollen. Diese Einstellung hat es nicht immer gegeben. Es gab sogar Zeiten, in denen das Lesen unter Verdacht stand - jedenfalls, wenn das einfache Volk etwas las. So gab es im 18. Jahrhundert eine Menge sentimentaler, reißerischer, obskurer und trivialer Schriften zu lesen. Und über das Lesen dieser Bücher und Zeitschriften entbrannte damals eine heftige "Lesesuchtdebatte".
"Lesen führt zu Schlaffheit!"   mehr


10.1.2005
Wenn's draußen friert und drinnen kalt ist
Geschichte der Wärmflasche
Von Peter Kaiser
Im Zeitalter der Zentralheizungen kennen wir es kaum noch, dass man nicht gegen die winterliche Kälte ankommt. Trotzdem hat man immer mal wieder kalte Füße und versucht, sie irgendwie aufzuwärmen. Manchmal hilft da noch die gute, alte Wärmflasche. Vor Zeiten war es der warme Ziegelstein, der in schlecht geheizten Wohnungen kalte Füße wärmen sollte.
Wenn's draußen friert und drinnen kalt ist   mehr


7.1.2005
Verschleppt 1945 - Deutsche Frauen in sowjetischen Arbeitslagern
Riehe: neunzehn fünfundvierzig
Von Monika Köpcke
In diesem Jahr wird in vielen Veranstaltungen und vielen Sendungen - auch in unserem Programm - an das Ende des Zweiten Weltkrieges erinnert. Dabei hat sich die öffentliche Erinnerung daran in den letzten Jahren spürbar geändert. Früher waren die Leiden der Deutschen kaum ein Thema. Inzwischen haben wir diese Scheu abgelegt. Zu den deutschen Opfern, denen Fürchterliches widerfuhr, gehören die Frauen, die 1945 in den Einzugsbereich der Roten Armee gerieten. Zahlreiche Frauen wurden verschleppt und landeten in sowjetischen Arbeitslagern.
Verschleppt 1945 - Deutsche Frauen in sowjetischen Arbeitslagern   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
MerkMal MerkMal