NachSpiel
NachSpiel
Sonntag • 17:30
22.12.2002
Das Jahr der Berge
Höhepunkte, Erlebnisse, Meinungen
Ernst Vogt

2002 standen im Internationalen Jahr der Berge die Gebirge auf der ganzen Welt im Mittelpunkt des Interesses. Dabei erlebte der 8850 Meter hohe Mount Everest mit 55 Gipfelstürmern an einem Tag einen neuen Rekord. Zugleich eröffnete der bayerische Extrem- kletterer Alexander Huber eine neue Dimension im Soloklettern: Allein und ohne künstliche Hilfsmittel stieg er durch die überhängende "Direttissima" an der Nordwand der Großen Zinne in den Dolomiten. Im "Jahr der Berge" wurde aber auch über Selbstbeschränkungen nachgedacht: Auf dem Innsbrucker Weltkongress über die Zukunft des Bergsteigens forderte der Südtiroler Reinhold Messner einen Erschließungsstopp in der Höhe und die Bewahrung von Werten wie Stille, Weite und Wildnischarakter.
-> NachSpiel
-> weitere Beiträge