NachSpiel
NachSpiel
Sonntag • 17:30
19.10.2003
Paradiesvogel im Haifischbecken
SC Freiburg, der etwas andere Fußballverein
Carsten Burtke, Michael Groth

SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen (Bild: AP)
SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen (Bild: AP)
SC Freiburg, der etwas andere Fußballverein Vor zehn Jahren steig der SC Freiburg erstmals in die 1. Bundesliga auf und verschaffte sich schon bald den Respekt der Konkurrenz - und das nicht nur wegen seiner Spielkultur auf dem Rasen. Der Provinzclub aus dem Breisgau sorgte gleich auf mehreren Feldern für frischen Wind: bei der Integration ausländischer Spieler ebenso wie bei der Förderung von Nachwuchskickern im eigenen Internat. All diese Aktivitäten gründen auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament, das sich zwar - gemessen an den Etats von Borussia Dortmund oder Bayern München - bescheiden ausnimmt. Dafür sind die Süddeutschen den finanzkräftigeren Vereinen ökologisch voraus. Das Stadion an der Dreisam verfügt über eine Soloranlage auf dem Dach, der Hauptsponsor des SC gilt als Grünstrom-Händler Nr.1 in Deutschland. Sieht so die Alternative zum herkömmlichen Vereinsbetrieb im "Haifischbecken" Bundesliga aus?
-> NachSpiel
-> weitere Beiträge
-> SC Freiburg, der etwas andere Fußballverein