NachSpiel
NachSpiel
Sonntag • 17:30
6.3.2005
Vom Wasserträger zum Ironman
Das Einmann-Sportunternehmen Kai Hundertmarck
Von Eric Leimann.

Ende 2003 bekommt der fast 35-jährige Radprofi Kai Hundertmarck vom Team Telekom seine Entlassungspapiere. Aussortiert nach 13 Jahren als Rennfahrer. Familienvater Kai Hundertmarck, der nichts anderes gelernt hat als Rad zu fahren, steht am Ende seiner Sportlerkarriere. So scheint es. Doch dann, im März 2004, fasst er einen aberwitzigen Plan. Ab sofort lautet seine neue Berufsbezeichnung "Profi-Triathlet". Und das, obwohl er noch nie mehr als 20 Kilometer gelaufen ist und auch im Wettkampf-Schwimmen keinerlei Erfahrung besitzt. Sein Ziel: Gleich im ersten Jahr die Qualifikation für den legendären Ironman auf Hawaii schaffen. Kai Hundertmarck nimmt den Kampf um seine berufliche Zukunft auf, sportlich und wirtschaftlich. Er ist sein eigener Manager und er trainiert jeden Tag.
-> NachSpiel
-> weitere Beiträge
-> Manuskript: Vom Wasserträger zum Ironman