NachSpiel
NachSpiel
Sonntag • 17:30
6.2.2005
Das Herz eines Boxers
Zum Tode der Boxlegende Max Schmeling
Von Holger Schück

Max Schmeling (rechts) siegt am 19.6.1936 über Joe Louis (Bild: AP)
Max Schmeling (rechts) siegt am 19.6.1936 über Joe Louis (Bild: AP)
Sein Name stand für Anstand und Fairness, Menschlichkeit und Bescheidenheit. Mit Max Schmeling verliert Deutschland einen beeindruckenden Menschen und einen der beliebtesten Sportler. So hat es Bundespräsident Horst Köhler formuliert.
Seinen legendären Ruf hatte der Boxer begründet, als er am 19. Juni 1936 in einem sensationellen Kampf in New York den bis dahin ungeschlagenen US-Amerikaner Joe Louis in der zwölften Runde k.o. schlug.
Im Jahr 1999 wurde Schmeling zum deutschen Sportler des Jahrhunderts gewählt.
-> NachSpiel
-> weitere Beiträge
-> Manuskript: Das Herz eines Boxers