NachSpiel
NachSpiel | Sonntag • 17:30
6.3.2005
Vom Wasserträger zum Ironman
Das Einmann-Sportunternehmen Kai Hundertmarck
Ende 2003 bekommt der fast 35-jährige Radprofi Kai Hundertmarck vom Team Telekom seine Entlassungspapiere. Aussortiert nach 13 Jahren als Rennfahrer. Familienvater Kai Hundertmarck, der nichts anderes gelernt hat als Rad zu fahren, steht am Ende seiner Sportlerkarriere. So scheint es. Doch dann, im März 2004, fasst er einen aberwitzigen Plan. Ab sofort lautet seine neue Berufsbezeichnung "Profi-Triathlet".
Vom Wasserträger zum Ironman mehr

27.2.2005
Für immer mehr Kinder wird das Gewicht zum Problem (Bild: AP)
Für immer mehr Kinder wird das Gewicht zum Problem (Bild: AP)
Bewegung: mangelhaft
Der Schulsport ist immer noch ein Stiefkind im Bildungssystem
Nach den alarmierenden Ergebnissen der PISA-Studien wurden im breiten gesellschaftspolitischen Dialog Schwächen des deutschen Bildungssystems in den so genannten kognitiven Fächern diskutiert. Dabei geriet die Mangelsituation des Sportunterrichts ein wenig aus dem Blickfeld.
Bewegung: mangelhaft mehr

20.2.2005
Scharfe Kufen, scharfe Kurven
Der Reiz des Rodelns
Sobald der erste Schnee gefallen ist, kennen Kinder und Eltern kaum ein größeres Vergnügen: Sie fahren mit ihrem Schlitten die kleinen und großen Berge hinab. Während hier der Spaß im Mittelpunkt steht, geht es beim Rennrodeln um mehr: Nur wer sich mutig und voller Risiko in die Tiefe stürzt, gewinnt die Bruchteile von Sekunden, die über Sieg und Niederlage entscheiden.
Scharfe Kufen, scharfe Kurven mehr

13.2.2005
Dressurreiten (Bild: AP Archiv)
Dressurreiten (Bild: AP Archiv)
Auf Trab und über Hürden
100 Jahre Deutsche Reiterliche Vereinigung
Die deutschen Reiter gehören zu den erfolgreichsten Sportlern der Bundesrepublik, und das schon seit Jahrzehnten. Die Dressurreiter sind auf olympisches Gold geradezu abonniert, die Springreiter reiten weltweit immer an der Spitze mit. Auch die Pferde aus deutscher Zucht gehören zu den erfolgreichsten überhaupt.
Auf Trab und über Hürden mehr

6.2.2005
Max Schmeling (rechts) siegt am 19.6.1936 über Joe Louis (Bild: AP)
Max Schmeling (rechts) siegt am 19.6.1936 über Joe Louis (Bild: AP)
Das Herz eines Boxers
Zum Tode der Boxlegende Max Schmeling
Sein Name stand für Anstand und Fairness, Menschlichkeit und Bescheidenheit. Mit Max Schmeling verliert Deutschland einen beeindruckenden Menschen und einen der beliebtesten Sportler. So hat es Bundespräsident Horst Köhler formuliert.
Das Herz eines Boxers mehr

30.1.2005
Sieger der Tour de France 2004: Lance Armstrong (Bild: AP)
Sieger der Tour de France 2004: Lance Armstrong (Bild: AP)
Helden vor der Linse
Der Sport im Dokumentarfilm
Nirgendwo leiden oder jubeln die Protagonisten so gut und so viel wie im Sport. Die Emotionen, die in Akteuren wie Zuschauern freigesetzt werden, machen diesen Lebensbereich zu einem beliebten Thema für Doku-Soaps und Dokumentarfilme. Sport als Thema in Film und Fernsehen boomt. Auch auf der diesjährigen Berlinale.
Helden vor der Linse mehr

  
weitere Beiträge weitere Beiträge