Patentes
Patentes
Montag • 11:30
10.2.2003
Jeden Tag eine neue Idee - Peter Lardong, Erfinder
Susanne Nessler

Was den meisten Menschen als schwere Arbeit erscheint, ist für den Berliner Erfinder Peter Lardong ein Kinderspiel. Tagtäglich fällt ihm etwas Neues ein, er macht ständig neue Erfindungen. Er baut Automaten, die selbständig Bierbüchsen öffnen, macht aus Rühreier oder Schokolade Schallplatten oder entwickelt Testgeräte für gefälschte Banknoten. Ein moderner Daniel Düsentrieb, der nie um eine Lösung verlegen ist.

Die Idee ist die Mutter der Erfindung, da kam ich irgendwie so drauf und dat stimmt auch. Erst muss man die Idee haben, dann muss man erfinden.

Mit gleich drei Erfindungen steht er im Guinessbuch der Rekorde. Peter Lardong aus Berlin hat die kleinste Schallplatte der Welt erfunden, dazu den kleinsten Plattenspieler der Welt. Und - man ahnt es fast - es ist wieder ein Platte, die erste abspielbare Schokoladenplatte der Welt. Von der klitzekleinen Platte, der kleinsten eben, die nicht größer als ein 1 Cent Stück ist, kommt kaum mehr als Knistern und Kratzen. Doch das muss man bei dieser Größe erst einmal schaffen. Für den Gebrauch ist diese Erfindung auch nicht gedacht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Dingen, die Peter Lardong entwickelt hat: Sprechende Briefkästen, Geldschein-Prüfgeräte, einen Katzenfutterautomaten, Schraubverschlüsse für jede Glühbirnegröße und so weiter. Seit mehr als 20 Jahren verbessert der gelernte Gießer Alltagsgegenstände. Angefangen hat er mit einem singenden Zahnputzbecher für Kinder.

Da ging es um das Problem, die Kinder putzen sich zuwenig die Zähne und da dachte ich, wenn das Ding Musik macht, macht es den Kindern Spaß, die Zähne zu putzen. Na gut, hab ich das Ding gebaut, hab ich angemeldet. Damals war es ein Gebrauchsmuster noch drei Jahre. Und auf einmal kam ne Tasse auf den Markt, gleicher Effekt, alles das selbe, nur eben als Tasse. Und dann hab ich mir damals mit die Firma in Verbindung gesetzt. Ja, sie haben ja Recht, sie haben das erfunden, aber sie haben ja einen Zahnbecher angemeldet, wir haben ja keinen gemacht, wir haben eine Tasse gemacht. Ich sag ihnen, was sie hätten machen müssen: Sie hätten das als Trinkgefäss anmelden müssen, dann hätten Sie jetzt von uns was kriegen können. Kam auch nie als Zahnbecher auf den Markt für Kinder.

Diese Erfahrung hat der Berliner Erfinder häufiger gemacht. Es ärgert ihn aber nicht sehr. Um seine Ideen bis zur Marktreife zu führen, fehlt ihm das nötige Kapital. Und so freut es ihn, dass das, was ihm irgendwann einmal eingefallen ist, umgesetzt zu sehen. Mindestens 10 mal schon war er beim Patentamt und hat eine seine Konstruktionen eingereicht.

Übrig davon ist geblieben, glaube ich, sechs oder sieben, weil da kamen manchmal Fragen vom Patentamt zurück, sind es Druckfeder oder sind es Zugfedern, sind es Schrauben, die links oder nach rechts gedreht werden, da hab ich gesagt, dass kann ich nicht goolben, ach vergiss es.

Die meisten Einfälle hat Peter Lardong, wenn ihn irgendetwas stört oder etwas unvorhergesehenes passiert. Kürzlich war es seine Katze, die ihn auf die Idee brachte seine gesamte Wohnung mit Bewegungsmelder auszustatten, die jetzt ständig Alarm schlagen.

Das ist, wenn die Katze von hier jetzt ins Schlafzimmer läuft, dann macht es einmal bing bong, dann kommt ein heller Ton und hinten ein dunkler, dann weiß ich immer in welche Richtung sie läuft. Jetzt könnte man sagen, wenn interessiert das. Weil, ich hab die schon mal versehentlich in den Kühlschrank eingeschlossen. Ich lege was in den Kühlschrank rein, schwups war sie drin, so und dann hatte ich meine Stullen vergessen, war schon draußen, man, hast die Stullen vergessen. Gehe wieder zurück, mach den Schrank auf, kommt sie rausgehopst.

Das passiert ihm nicht noch einmal. Denn für Liesbeth, seine Katze, erfindet er gerne praktische Dinge. Zum Beispiel den Katzenfutterautomaten. Der rückt zweimal am Tag Futter raus und pfeift das Tier herbei.

So das reicht für eine Mahlzeit. - Lauter Pfeifender Ton - Wenn det piept, dann weiß die Katze, die haben ein gutes Ohr, dann kommt sie normalerweise angeflitzt. Deswegen ist die Piepe da dran.

Und auch für sich selbst hat der pfiffige Erfinder einige kleine Hilfen im Haushalt installiert. Wenn er an die Spüle tritt, schaltet sich automatisch das Licht ein, damit er beim Abwasch gut sehen kann. Kommt er nach Hause, sieht er bereits draußen an der Haustür, ob es auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht für ihn gibt oder ob der Briefträger ihm ein Schreiben gebracht hat. Verschiedene Signalleuchten leuchten dann.

Und dann kam ich auf die Idee, ich guck ja nun viele Sendungen im Fernsehen wie Lindenstrasse, kann man ruhig sagen oder die Nachrichtensender viele und dann wenn man hier am Basteln ist und sitzt vergisst man det. Man ist so vertieft, ach die Abendschau, ach die ist ja schon fast vorbei. Und da kam ich auf die Idee, mir das so zu bauen hier: Da habe ich hier lauter Funkuhren stehen, die habe ich auf dem Trödelmarkt gekooft, das sind se schön billig, kosten sie einen Euro. So haben wir hier zum Beispiel ZDF "Streit um drei" des geht jetzt um 15 Uhr 10 - (Ansage): " Achtung es ist 15 Uhr und 10, im ZDF begingt jetzt die Sendung Streit um drei." - oder hier, Sonntags (Ansage): "Achtung, es ist 18 Uhr 40 im ersten fängt jetzt Lindenstrasse an. Einschalten." - Und ich finde das praktisch, mir entgeht nichts, was ich sehen will. 029 Ach und dann kommt noch dazu, weil ich jetzt neuerdings seit einer Woche, ich hab ein Herzstolpern hat man festgestellt, soll ich so ne komischen Pillen vorm Frühstück nehmen, so und das hab ich schon öfter vergessen. Und da kam ich auf die Idee ich muss ja morgens immer Brot schneiden, also muss ich die Brotmaschine in Bewegung setzen. (Ansage): Guten Morgen, haben wir heute schon unsere Medizin genommen?

Bei Peter Lardong zuhause sind die Wände mit Werkzeug zugehängt. Auch an der Decke ist kein Platz mehr frei. Und in jeder Ecke steht eine Bastelarbeit an der er gerade werkelt. Wenn er die kommenden Jahre so eifrig weiter erfindet, kommt er sicher noch ein 4. Mal ins Guinessbuch der Rekorde: Als der Erfinder mit den meisten Erfindungen der Welt.
-> Patentes
-> weitere Beiträge