WeltZeit
WeltZeit
Montag - Donnerstag • 18:05
30.9.2004
Eine Medizin, die krank macht
Die Opium-Abhängigen in Afghanistan
Von Peter Böhm

Opiumraucher in Afghanistan (Bild: AP)
Opiumraucher in Afghanistan (Bild: AP)
In diesem Jahr hat in Afghanistan mehr Schlafmohn geblüht als je zuvor. Das Opium, das daraus hergestellt wird, geht nicht nur in den Export; auch viele Afghanen sind abhängig. In der kargen Pamir-Provinz Badakhshan nimmt jeder Zehnte Drogen. Traditionell gilt Opium im ländlichen Afghanistan als Schmerzmittel. Es gibt nur wenige Entzugskliniken im Land, eine davon in Feisabad, wo Soldaten der Bundeswehr stationiert sind.

-> WeltZeit
-> weitere Beiträge