WeltZeit
WeltZeit
Montag - Donnerstag • 18:05
16.11.2004
Kampf der Kulturen?
Die Niederlande nach dem Mord an Theo van Gogh
Von Gerhard Irmler

Die Niederlande im Ausnahmezustand: Ein junger Türke bewacht die Mevlana-Moschee in Rotterdam, 9.11.2004 (Bild: AP)
Die Niederlande im Ausnahmezustand: Ein junger Türke bewacht die Mevlana-Moschee in Rotterdam, 9.11.2004 (Bild: AP)
Seit zwei Wochen sind die Niederlande nicht mehr, was sie einmal waren - ein liberales, weltoffenes, fremdenfreundliches Land. Der brutale Mord eines muslimischen Fanatikers am Filmregisseur Theo van Gogh hat das multikulturelle Grundverständnis des Landes in Frage gestellt. Van Gogh hatte immer wieder islamischen Fundamentalismus und Patriarchat angeprangert, falsch verstandene Toleranz von Bürgern und Politikern kritisiert und den Islamisten Missbrauch der niederländischen Gastfreundschaft vorgeworfen.

-> WeltZeit
-> weitere Beiträge