WeltZeit
WeltZeit
Montag - Donnerstag • 18:05
8.12.2004
Kleine Zuwendungen
Die alltägliche Korruption in Aserbaidschan
Von Tobias Mayer

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 9. Dezember zum weltweiten Anti-Korruptionstag gemacht. 100 Staaten haben unterzeichnet, in dem Bewusstsein, dass Korruption unter anderem die wirtschaftliche Entwicklung von Ländern hemmt und eine Gefahr für den Rechtsstaat darstellt. Besonders anfällig für Korruption, konstatiert Transparency International, seien Öl fördernde Staaten. Dazu gehört die Kaukasus-Republik Aserbaidschan, die auf der Skala korrupter Staaten ganz vorne liegt.

Weiteres Thema "Kleine Zuwendungen - Das Milliardenloch im Irak" von Jörg Kaminski
-> WeltZeit
-> weitere Beiträge