WeltZeit
WeltZeit
Montag - Donnerstag • 18:05
22.12.2004
Haus der Hoffnung
Eine christliche Einrichtung in Bethlehem
Von Bettina Marx

Gewalt prägt das Bild des Nahen Ostens. Der Tourismus hat kaum eine Chance. (Bild: AP)
Gewalt prägt das Bild des Nahen Ostens. Der Tourismus hat kaum eine Chance. (Bild: AP)
Seit dem Ausbruch der Intifada ist der Tourismus in Israel und den palästinensischen Gebieten zum Erliegen gekommen. Heute leidet die einst wohlhabende Westbank-Stadt Bethlehem unter Arbeitslosigkeit und Armut. Deshalb ist dort von Weihnachtsstimmung nicht viel zu spüren. Lediglich im "Haus der Hoffnung", einer kleinen christlichen Einrichtung für Blinde und Behinderte, herrscht vorweihnachtliche Stimmung.

Weiterer Beitrag:

Fluch und Segen - Die Auswirkungen der Altkleidersammlungen in Afrika

500 Container mit Altkleidern aus aller Welt überschwemmen jeden Monat allein Kenia. Für die Menschen, die jeden Cent zweimal umdrehen müssen, ein Segen. Das Nachsehen hat allerdings die heimische Textilindustrie, deren Ware gegen die Altkleiderschwemme aus den Industrieländern keine Chance auf Absatz hat.

Ein Beitrag von Wim Dohrenbusch.
-> WeltZeit
-> weitere Beiträge