WeltZeit
WeltZeit
Montag - Donnerstag • 18:05
28.12.2004
Über mir wohnte der Rabbi
Juden in Marokko
Von Michael Weisfeld

Eine halbe Million Juden lebte am Ende des Zweiten Weltkriegs in Marokko. Viele von ihnen waren vor dem mit den Nazis zusammenarbeitenden Vichy-Regime aus Frankreich geflohen. In Marokko trafen sie auf eine traditionell tolerante muslimische Gesellschaft. Der Nahostkonflikt verschärfte jedoch die Spannungen, und viele marokkanische Juden wanderten nach Israel aus. Heute gibt es nur noch 6000 in Marokko. In Essaouira (El Sawira), der einst von Juden auf Geheiß des Königs gegründeten Hafenstadt westlich von Casablanca, sind von 20.000 Juden nur noch sieben geblieben.

Weiteres Thema:
Mit dem Islam zum Fortschritt - Tradition und Moderne in Marokko
Von Rüdiger Maack

-> WeltZeit
-> weitere Beiträge