WeltZeit
WeltZeit
Montag - Donnerstag • 18:05
2.2.2005
Neue Öffentlichkeit
Internet und Satellitenrundfunk in Afrika
Von Dirk Asendorpf

Wahlen in Nigeria (Bild: AP)
Wahlen in Nigeria (Bild: AP)
54 souveräne Staaten gibt es heute in Afrika, die wenigsten davon sind Demokratien. Das sind schlechte Voraussetzungen für freie Medien und Informationsmöglichkeiten. Doch auch in Afrika halten langsam neue Techniken wie Internet und Satellitenrundfunk Einzug. Damit erhalten die Afrikaner Zugang zur Welt. Die Informationsübermittlung innerhalb des Kontinents ist weiterhin schwierig: Für 800 Millionen Menschen gibt es nur 28 Millionen Telefonanschlüsse.

Weiteres Thema:
Alte Öffentlichkeit - Plakate sind Westafrikas Boulevardzeitungen
Von Rüdiger Maack

-> WeltZeit
-> weitere Beiträge