WeltZeit
Archiv | WeltZeit | Montag - Donnerstag • 18:05
25.11.2004
Wendehälse auf EU-Kurs
Vor den Wahlen in Rumänien
Von Eberhard Nembach
Ende November finden in Rumänien Parlaments- und Präsidentschaftswahlen statt, die die Politik des Landes, das 2007 EU-Mitglied werden soll, verändern können. Präsident Iliescu, der als schillernde Figur den rumänischen Weg vom Betonkommunismus zur EU-Beitrittskandidatur repräsentiert, wird nicht mehr kandidieren. Und die Mehrheit der Wendekommunisten des derzeitigen Ministerpräsidenten Nastase im Parlament scheint bedroht - die rechte Opposition hat gute Chancen, eine Wende herbeizuführen.

Wendehälse auf EU-Kurs   mehr


24.11.2004
Der Teufel steckt im Detail
Europas schleppende Zusammenarbeit im Kampf gegen Terrorismus und Kriminalität
Von Claudia Sanders
Der internationale Terrorismus hat auf der ganzen Welt für Veränderungen gesorgt. Viele europäischen Länder haben ihre Sicherheitspolitik auf den Prüfstand gestellt. Darüber hinaus soll der Informationsaustausch und die Zusammenarbeit unter den europäischen Ländern gefördert werden. Entsprechende Absichtserklärungen gaben die Regierungschefs bereits kurz nach dem 11. September 2001 ab. Doch umgesetzt wurde bisher wenig.
Der Teufel steckt im Detail   mehr


23.11.2004
Verlorenes Land
Schriftsteller aus dem ehemaligen Jugoslawien
Von Clemens Bechtel
Der Krieg auf dem Balkan hat Familien, Freunde, Verwandte und Nachbarn auseinander gerissen und Wunden geschlagen, die auch nach fast zehn Jahren nicht verheilt sind. Eine Reise durch die vier neuen Länder des ehemaligen Jugoslawien, begleitet von vier Schriftstellern, die im serbischen Belgrad und bosnischen Sarajevo, im slowenischen Ljubljana und dem kroatischen Kastel Stari nach Überresten einer jugoslawischen Identität suchen.
Verlorenes Land   mehr


22.11.2004
Eine angekündigte Katastrophe
Heuschrecken in Afrika
Von Rüdiger Maack
Ganz Nord- und Westafrika werden von einer biblischen Plage heimgesucht: Heuschrecken verwüsten weite Teile des fruchtbaren Landes. Schon seit dem Herbst letzten Jahres weiß man, dass die Heuschrecken kommen werden. Trotz internationaler Appelle ist bis jetzt nicht genug Geld und Material zusammen gekommen, um die Insekten effizient zu bekämpfen.
Eine angekündigte Katastrophe   mehr


18.11.2004
"Wir sind ein Volk gehorsam wie Schafe"
Die Uighuren am Fluss Tarim
Von Johannes Kaiser
Im äußersten Nordwesten Chinas, am Rande der Wüste Taklamakan schlängelt sich der Fluss Tarim durch die größten zusammenhängenden Pappel-Auwälder der Welt. Doch die Niederungen des Flusses sind durch die Ausweitung des Baumwollanbaus und der Weidewirtschaft bedroht. Das Naturschutzgebiet wird zudem durch übermäßige Wasserentnahmen für die Landwirtschaft am Oberlauf des Tarim bedroht.
"Wir sind ein Volk gehorsam wie Schafe"   mehr


17.11.2004
Auf der Suche nach Energie und Rohstoffen
Die Achillesferse der chinesischen Wirtschaft
Von Kerstin Lohse
Chinas Wirtschaft ist in den vergangenen Jahren um rund acht Prozent gewachsen. Mit einem Exportvolumen von 850 Mrd. US-Dollar eroberte die Volksrepublik damit Platz vier in der Weltwirtschaft. Auf den internationalen Rohstoffmärkten ist dies zu spüren: Die Preise für Öl, Stahl, Eisenerz, Kohle, Aluminium und Kupfer sind in den vergangenen Monaten enorm gestiegen.
Auf der Suche nach Energie und Rohstoffen   mehr


16.11.2004
Kampf der Kulturen?
Die Niederlande nach dem Mord an Theo van Gogh
Von Gerhard Irmler
Seit zwei Wochen sind die Niederlande nicht mehr, was sie einmal waren: ein liberales, weltoffenes, fremdenfreundliches Land. Der brutale Mord eines muslimischen Fanatikers am Filmregisseur Theo van Gogh hat das multikulturelle Grundverständnis des Landes in Frage gestellt.
Kampf der Kulturen?   mehr


15.11.2004
"Wir sind hier nicht sicher"
Flüchtlinge aus Darfur im Tschad
Von Susanne Babila
Seit dem Frühjahr sind etwa 70.000 Menschen in Darfur im Westen des Sudan durch den Krieg zwischen den Rebellen und den Reitermilizen der Regierung in Karthum gestorben. Viele derjenigen, die es in Flüchtlingslager im benachbarten Tschad geschafft haben, leiden an Unterernährung, Durchfallerkrankungen, Wasser- und Holzmangel.
"Wir sind hier nicht sicher"   mehr


11.11.2004
Eine angekündigte Katastrophe
Heuschrecken in Afrika
Von Rüdiger Maack
Ganz Nord- und Westafrika werden von einer biblischen Plage heimgesucht: Heuschrecken verwüsten weite Teile des fruchtbaren Landes. Schon seit dem Herbst letzten Jahres weiß man, dass die Heuschrecken kommen werden. Trotz internationaler Appelle ist bis jetzt nicht genug Geld und Material zusammen gekommen, um die Insekten effizient zu bekämpfen. Länder wie Mauretanien oder Niger kämpfen einen Krieg und stehen auf verlorenem Posten: Die Plage gerät ausser Kontrolle.
Eine angekündigte Katastrophe   mehr


10.11.2004
Im Zweifel gegen den Angeklagten
Alltag in russischen Gerichten
Von Boris Schumatsky
Die Stärkung der Justiz gehörte zu den großen Reformvorhaben in Russland nach der Wende. Im vergangenen Jahr wurden - nach zehnjähriger Erprobungsphase - landesweit Geschworenengerichte eingeführt, über die bis heute heftig gestritten wird. Der Hauptvorwurf der Gegner: Auf die Geschworenen kann politisch Druck ausgeübt werden, sie können manipuliert oder bestochen werden. Die Befürworter der neuen Gerichte sehen demgegenüber in dieser Form der Rechtsprechung für viele die einzige Möglichkeit, bei polizeilicher Willkür zu ihrem Recht zu kommen.
Im Zweifel gegen den Angeklagten   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
WeltZeit WeltZeit
Vorschau Vorschau