WortSpiel - WerkStatt
Archiv | WortSpiel - WerkStatt | Dienstag • 19:05 | Sonntag • 0:05
24.10.2004
"Immer mehr!"
Romane erzählen von der Gier
Eine Sendung von Paul Stänner
Gier ist nicht nur eine der sieben Todsünden - und als solche immer ein gutes Thema für spannende Romane in den Höhlen menschlicher Niedertracht - sondern auch ein Fluch der Zivilgesellschaft. Ein Blick in die Bücher kann helfen - was ist das für ein Stoff, mit dem sich Elfriede Jelinek, Sue Grafton, Emile Zola, Honoré de Balzac, Eric Reger und Tom Wolfe herumgeschlagen haben?
"Immer mehr!"   mehr


19.10.2004
Tabu II
Peter Rühmkorfs Rückblick aufs Leben
Vorgestellt von Sigried Wesener
"Aus losen Blättern sich eine Biografie einfädeln?" - mit Skepsis startet Peter Rühmkorf im April 1971 sein Vorhaben, Tagebuch zu schreiben. Nach dem faszinierenden Diarium "Tabu I" mit Notaten und selbstironischen Reflexionen über die Jahre zwischen Wende und Wiedervereinigung 1989 bis 1991 folgt rechtzeitig zum 75. Geburtstag des Dichters der zweite Band.
Tabu II   mehr


12.10.2004
"Transatlantic Crossings"
Ein Besuch im Bard College bei New York
Von Barbara Eisenmann
"Was für ein Bild hat Europa von Amerika?", fragt Hannah Arendt in einem ihrer Essays. Was für ein Bild hat Amerika von Europa, lässt sich komplementär dazu fragen. Wie steht es um die europäisch-amerikanischen Beziehungen heute, wo beide Kontinente sich in einer Phase des Umbruchs befinden? Wie wird das transatlantische Verhältnis in den USA diskutiert an einem Ort, der an der Geschichte des intellektuellen amerikanisch-europäischen Austauschs mitgeschrieben hat?
"Transatlantic Crossings"   mehr


5.10.2004
"Al- Kitab" und "Ein Buch gehört dir nachts wie am Tag"
Einblicke in die arabische Verlagsszene und die zeitgenössische arabische Literatur
Von Abdul-Ahmad Rashid und Martina Sabra
Im Gegensatz zu Deutschland stellt sich das Verlagswesen in der arabischen Welt in einer ganz anderen Struktur dar: Ein geordneter Vertrieb der Bücher und ein Marketing der Neuerscheinungen findet kaum statt. Lesereisen und Bestsellerlisten existieren nicht. Will man ein Buch in einer Buchhandlung in Beirut oder Damaskus erwerben, so ist es völlig dem Zufall oder der guten Kenntnis des Ladenbesitzers überlassen, ob dieser Titel erhältlich ist.
"Al- Kitab" und "Ein Buch gehört dir nachts wie am Tag"   mehr


3.10.2004
"Nichts Halbes und nichts Ganzes"
Deutschlandbilder junger Autoren
Eine Sendung von Gerrit Bartels und Tobias Rapp
Die Frage ist so alt wie die Kultur, an die sie sich richtet: Was ist deutsch? Doch während zwei Weltkriege, der Mord an den europäischen Juden und vierzig Jahre der Teilung es den deutschen Intellektuellen nahe legten, die Frage für unbeantwortbar zu erklären, regt sich seit einiger Zeit unter jungen Autoren Widerspruch.
"Nichts Halbes und nichts Ganzes"   mehr


28.9.2004
Lost in Translation?
Das Neuübersetzen von Klassikern hat Konjunktur
Eine Sendung von Bruno Preisendörfer
Klassiker, sagt man, sind Bücher, die nie veralten. Warum werden sie dann in bestimmten Abständen immer wieder neu übersetzt? Und besteht nicht die Gefahr, dass alte Werke gerade in solchen Neuübersetzungen verloren gehen? Andererseits würden Werke ohne zeitgemäße Aneignung nur noch als museales Erbe mitgeschleppt.
Lost in Translation?   mehr


21.9.2004
Versuchsweise extrem
Walter Benjamin und Asja Lacis - eine unerfüllte Liebe
Feature von Hartmut Reiber
Als Walter Benjamin im Sommer 1924 auf Capri die lettische Regisseurin Asja Lacis kennen lernt, steht ihm eine Frau gegenüber, die so gar nicht zu ihm zu passen scheint. Sie ist anarchisch, spontan und wild, geprägt von der russsichen Theateravantgarde und von der Revolution. Mit Benjamins Versenkungen in die klassische deutsche Literatur kann sie wenig anfangen, vielmehr interessiert sie ihn für den Marxismus.
Versuchsweise extrem   mehr


14.9.2004
"Büchersüchtig"
Literaturtipps von P. Biermann, S. Schüssler und H. Böttiger
Ihre persönlichen Tipps als Bücherliebhaber geben: die Leiterin des Berliner Verlags Klaus Wagenbach Susanne Schüssler, der Literaturkritiker Helmut Böttiger und die Krimiautorin und Journalistin Pieke Biermann. Sie können mitdiskutieren, indem Sie uns zu Walsers "Der Augenblick der Liebe" Ihre Meinung sagen: am Hörertelefon unter 00800 - 22542254 oder per E-Mail kultur.aktuell@dradio.de.
"Büchersüchtig"   mehr


12.9.2004
"Langezeit"
Sehnsüchte in der Literatur
Von Adolf Stock
Ohne Vernunft geht gar nichts mehr - so scheint es zumindest. Die Utopien haben erst einmal ausgedient, und so bleibt den Schriftstellern nur ein nüchtern aufgeklärtes Verhältnis zu den privaten Lebensentwürfen. Als Resultat wirkt die zeitgenössische Literatur ein wenig altklug bis cool. Dabei kommt den Schriftstellern das Wort Sehnsucht kaum über die Lippen.
"Langezeit"   mehr


7.9.2004
"Herr K. vertritt die Leute"
Bertolt Brechts "Zürcher Koffer" mit neuen "Geschichten vom Herrn Keuner"
Vorgestellt von Manfred Krug, Erdmut Wizisla und Sigried Wesener
Vor 75 Jahren erfand Bertolt Brecht die Figur des Keuner. Eine Auswahl von Kalendergeschichten machte sie weltberühmt. Nun entdeckten Wissenschaftler bislang unveröffentlichte Keuner-Geschichten. Exklusiv im Deutschlandradio Berlin gibt Manfred Krug, dessen schauspielerische Karriere einst bei Brecht am Berliner Ensemble begann, Herrn Keuner seine Stimme.
"Herr K. vertritt die Leute"   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
WortSpiel • WerkStatt WortSpiel • WerkStatt