ZeitFragen
ZeitFragen
Sonn- und Feiertag • 15:05
9.1.2005
Jenseits vom Gesetz und Vernunft
Die Macht des Tabus
Von Susanne Burg

Schweigen wäre wohl die dem Tabu angemessene Haltung, denn ein echtes Tabu versteht sich von selbst. Nie ist es verabredet, begründet, gelehrt oder gar aufgeschrieben worden. Tabu ist ein schillernder, unscharf definierter Begriff, den der Seefahrer James Cook im 18. Jahrhundert von der polynesischen Inselwelt mitbrachte. Seitdem haben wir einen Namen für etwas, das sich auch in einer noch so aufgeklärten Gesellschaft hartnäckig hält - selbst wenn Medien, Künstler und politische Provokateure immer wieder stolz verkünden, das wirklich "letzte Tabu" gebrochen zu haben. Welche Tabus gibt es in unserer Gesellschaft? Welchen Sinn haben sie? Wo sind sie ein Problem? Ein Feature über Macht, Magie und den Bruch von Tabus.
-> ZeitFragen
-> weitere Beiträge
->
-> Tabuforschung der Europa-Universität Viadrina
-> Pilotstudie "Gewalt gegen Männer"
-> Ausstellung "Mythen der Nationen. 1945. Arena der Erinnerungen" im Deutschen Historischen Museum Berlin
-> Manuskript: Jenseits vom Gesetz und Vernunft