Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Athen geht weiter gegen "Goldene Morgenröte" vor

Das Parlament streicht der Neonazi-Partei Gelder

Das Parteilogo der "Goldenen Morgenröte" (dpa/picture-alliance/Art of Focus)
Das Parteilogo der "Goldenen Morgenröte" (dpa/picture-alliance/Art of Focus)

Ihre Gegner machen sie für Gewalt gegen Ausländer verantwortlich, die Partei selber sieht sich als Opfer politischer Verfolgung: Das griechische Parlament verschärft die Gangart gegen die "Goldene Morgenröte".

Die Abgeordneten in Griechenland haben den Weg zu einem Stopp der staatlichen Finanzierung der Partei frei gemacht. In einer Änderung des Gesetzes zur Parteienfinanzierung wurde festgeschrieben, dass Parteien, die als kriminelle oder terroristische Vereinigung belangt werden, den Anspruch auf staatliche Mittel verlieren. Genau das trifft auf die "Goldene Morgenröte" zu.

Mit "Ja" stimmten 235 der anwesenden 269 Abgeordneten, mit einer Ausnahme auch die Oppositionsparteien Bündnis der radikalen Linken (Syriza) und Demokratische Linke. Die Kommunisten (KKE) und die rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen enthielten sich. Das Parlament hat insgesamt 300 Sitze. Die Abgeordneten der "Goldenen Morgenröte" verließen vor der Abstimmung den Saal. Sie erklärten die Novelle für verfassungswidrig.

Parteichef in Haft

Wie hier in Piräus kam es in einigen griechischen Städten zu Straßenschlachten. (picture alliance / dpa / ANA-MPA / Simela Pantzartzi)Auf den Mord an einem Rapper folgten Straßenschlachten (picture alliance / dpa / ANA-MPA / Simela Pantzartzi)Die Gesetzesänderung ist Teil eines zuletzt harten Vorgehens der Regierung gegen die Partei. Nachdem einer ihrer Anhänger einen antifaschistischen Rapper ermordet hatte, wurden zahlreiche Rechtsextremisten festgenommen.

Gegen neun von 18 Parlamentariern der "Goldenen Morgenröte" wird zurzeit ermittelt. Ihnen wird die Bildung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Drei Abgeordnete sitzen in U-Haft, darunter Parteichef Nikos Michaloliakos.

Entsetzen nach Mord an Rapper

Die sozialen Folgen der Finanzkrise in Griechenland hatten der Partei starken Zulauf gebracht. Bei der Wahl im Juni 2012 kam sie auf sieben Prozent und zog damit erstmals ins Parlament ein. Die Parteienförderung richtet sich nach dem Stimmenanteil bei der Wahl.

Der "Goldenen Morgenröte" wird seit vielen Jahren vorgeworfen, für Gewalt gegen Ausländer und linke Aktivisten verantwortlich zu sein. Die Ermordung des linken Rappers Pavlos Fyssas in einem Vorort von Athen in Griechenland am 18. September hattefür Entsetzen und zu Ausschreitungen geführt – und die Behörden zum Handeln gegen die Rechtsextremen gezwungen.

Mehr zum Thema auf dradio.de

"Der Faschist versteckt sich überall in Griechenland"
Angst in der linken Musikszene nach Mord an Hip-Hopper Pavlos Fyssas

 

Letzte Änderung: 24.10.2013 23:12 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:30 Uhr Zwischentöne

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 14:05 Uhr Religionen

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 12:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Ausstellung über den SchlafVom subversiven Potenzial des Schlummerns

Ein Mann schaut sich in Bremen im Paula Modersohn-Becker Museum das Bild "Reclining Nude" aus dem Jahr 1952 von William Copley an. Das Bild hängt in der Ausstellung "Schlaf - Eine produktive Zeitverschwendung" (dpa / Carmen Jaspersen)

Der Schlaf ist ein uraltes Thema, sowohl in der Philosophie als auch in der Kunst. Die Bremer Museen Böttcherstraße widmen ihm nun eine Ausstellung - und die überrascht.

Vor der Wahl"Es gibt eine allgemeine Stimmung der Ängstlichkeit"

Blick auf ein idylisches Örtchen im Sonnenschein mit Kirche (imago / Rüdiger Wölk)

Was bewegt die Bürger in Deutschland? Um das zu erfahren, ist der Journalist und Schriftsteller Thomas Medicus quer durchs Land gereist: vom Tegernsee nach Flensburg und von Görlitz nach Aachen. Viele seien verunsichert, sagte Medicus im Dlf. Hinzu käme die Angst vor dem sozialen Abstieg.

Beuys konservieren Von der Schwierigkeit einen Fettfleck zu erhalten

Ein Porträt von Joseph Beuys (1921-1986), Aufnahme circa 1985. (imago/Leemage)

Stillstand ist das Ziel von Konservatoren und Restauratoren in der bildenden Kunst. Gerade bei moderner Kunst kann das zu einer Herausforderung werden: Ein Werk von Joseph Beuys zu erhalten ist durchaus eine besondere Aufgabe.

Techcrunch-KonferenzUS-Start-ups entdecken künstliche Intelligenz

Blaupause für einen roboterhaften vitruvianischen Mann (imago/Ikon Images)

Die Start-up-Konferenz Techcrunch Disrupt in San Francisco ist ein Spiegelbild der angesagten Themen im Silicon Valley. Etwa 100 Unternehmen präsentierten hier ihre Themen. Immer mehr Geschäftsideen setzen dabei auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Pastorentöchter und gute Hirten Von der Kunst des Regierens

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) in einer Bildkombo (AFP Photo / Odd Andersen / Fred Tanneau)

Bis zum letzten Moment kämpfen die Parteien um die Wähler. Programme, Themen und Personen sollen noch schnell in den Köpfen der Bürger verankert werden. Aber was heißt es genau, gut zu regieren? Wir fragen den Soziologe Ulrich Bröckling.

Die EU und der Brexit"Das Ziel ist, kein Scheitern zu sehen"

Sir Sebastian Wood, britischer Botschafter in Deutschland. (pa/dpa/Carstensen)

Am 1. April 2019 soll es soweit sein: Dann verlässt Großbritannien die EU. Die Uhr ticke, sagte der britische Botschafter Sebastian Wood im Dlf. Nun gehe es darum, über die Zukunft zu sprechen und dabei die Interessen der Bürger und Unternehmen zu berücksichtigen. Ziel sei es, einen guten Deal für beide Seiten auszuhandeln.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Bundestagswahl  Uneinheitliches Bild bei Wahlbeteiligung | mehr

Kulturnachrichten

Benny Andersson: Kein Abba-Comeback  | mehr

 

| mehr