Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Athen geht weiter gegen "Goldene Morgenröte" vor

Das Parlament streicht der Neonazi-Partei Gelder

Das Parteilogo der "Goldenen Morgenröte" (dpa/picture-alliance/Art of Focus)
Das Parteilogo der "Goldenen Morgenröte" (dpa/picture-alliance/Art of Focus)

Ihre Gegner machen sie für Gewalt gegen Ausländer verantwortlich, die Partei selber sieht sich als Opfer politischer Verfolgung: Das griechische Parlament verschärft die Gangart gegen die "Goldene Morgenröte".

Die Abgeordneten in Griechenland haben den Weg zu einem Stopp der staatlichen Finanzierung der Partei frei gemacht. In einer Änderung des Gesetzes zur Parteienfinanzierung wurde festgeschrieben, dass Parteien, die als kriminelle oder terroristische Vereinigung belangt werden, den Anspruch auf staatliche Mittel verlieren. Genau das trifft auf die "Goldene Morgenröte" zu.

Mit "Ja" stimmten 235 der anwesenden 269 Abgeordneten, mit einer Ausnahme auch die Oppositionsparteien Bündnis der radikalen Linken (Syriza) und Demokratische Linke. Die Kommunisten (KKE) und die rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen enthielten sich. Das Parlament hat insgesamt 300 Sitze. Die Abgeordneten der "Goldenen Morgenröte" verließen vor der Abstimmung den Saal. Sie erklärten die Novelle für verfassungswidrig.

Parteichef in Haft

Wie hier in Piräus kam es in einigen griechischen Städten zu Straßenschlachten. (picture alliance / dpa / ANA-MPA / Simela Pantzartzi)Auf den Mord an einem Rapper folgten Straßenschlachten (picture alliance / dpa / ANA-MPA / Simela Pantzartzi)Die Gesetzesänderung ist Teil eines zuletzt harten Vorgehens der Regierung gegen die Partei. Nachdem einer ihrer Anhänger einen antifaschistischen Rapper ermordet hatte, wurden zahlreiche Rechtsextremisten festgenommen.

Gegen neun von 18 Parlamentariern der "Goldenen Morgenröte" wird zurzeit ermittelt. Ihnen wird die Bildung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Drei Abgeordnete sitzen in U-Haft, darunter Parteichef Nikos Michaloliakos.

Entsetzen nach Mord an Rapper

Die sozialen Folgen der Finanzkrise in Griechenland hatten der Partei starken Zulauf gebracht. Bei der Wahl im Juni 2012 kam sie auf sieben Prozent und zog damit erstmals ins Parlament ein. Die Parteienförderung richtet sich nach dem Stimmenanteil bei der Wahl.

Der "Goldenen Morgenröte" wird seit vielen Jahren vorgeworfen, für Gewalt gegen Ausländer und linke Aktivisten verantwortlich zu sein. Die Ermordung des linken Rappers Pavlos Fyssas in einem Vorort von Athen in Griechenland am 18. September hattefür Entsetzen und zu Ausschreitungen geführt – und die Behörden zum Handeln gegen die Rechtsextremen gezwungen.

Mehr zum Thema auf dradio.de

"Der Faschist versteckt sich überall in Griechenland"
Angst in der linken Musikszene nach Mord an Hip-Hopper Pavlos Fyssas

 

Letzte Änderung: 24.10.2013 23:12 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 08:20 Uhr Frühkritik

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

USAWissenschaftler gegen Donald Trump

Bei der Wissenschaftskonferenz AAAS fragen sich US-Forscher, wie es unter US-Präsident Donald Trump mit ihren Forschungsbereichen weitergeht - inhaltlich und finanziell. Besonders die Klimaforscher bangen. Wir haben darüber mit Cathryn Clüver gesprochen, sie ist Politikwissenschaftlerin an der Harvard-Universität.

Tabuthema Suizid"Ich bin auch wütend"

Grabstein mit Inschrift (imago/Martin Bäuml Fotodesign)

Suizid begegnet uns, wenn im Familienkreis oder unter Bekannten jemand sich selbst tötet oder es versucht hat. Angehörige geraten nicht selten in die soziale Isolation. Aber müssen wir nicht diesem Menschen Respekt zollen, auch wenn seine Entscheidung eine Absage an die gemeinsame Zukunft war?

Deutschland in AfrikaSüdsudan am Tropf der Staatengemeinschaft

Menschen an der Wasserstelle in einem Flüchtlingslager am Rand von Juba im Südsudan (Deutschlandradio / Björn Blaschke)

Der Südsudan ist der jüngste Staat der Welt und einer der ärmsten. Fast die Hälfte seiner Einwohner ist abhängig von Hilfslieferungen der internationalen Gemeinschaft. Grund für die Misere ist der seit 2013 währende Bürgerkrieg zwischen den Dinka und den Nuer. Ein Krieg, der mittlerweile jeden fünften Südsudanesen in die Flucht getrieben hat.

Landlust/Landfrust (1/2)Dorfleben im Wandel

Zwei ältere Dame tragen nach einem Einkauf ihre Lebensmittel nach Hause. (picture alliance/ dpa/ David Ebener)

Die Sehnsucht nach Natur, Ruhe und Dorfidylle ist in der Gesellschaft groß. Mit der Realität hat diese Vorstellung des Landlebens oft wenig zu tun. Kerstin Faber hat sich intensiv mit ländlichen Regionen auseinandergesetzt. Ein Problem seien Dörfer mit großer Überalterung, sagte sie im DLF. "Da haben wir es mit einem Abbau der Daseinsvorsorge zu tun."

Berlinale 2017"Vollmundiger Jahrgang mit kratzigem Abgang"

Die Filmkritiker Peter Körte ("FAS") und Katja Nicodemus ("Zeit") nach ihrem Gespräch mit Deutschlandradio Kultur auf der Berlinale 2017. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)

Das Gleichnis eines guten Weines fällt der Filmkritikerin Katja Nicodemus zum Wettbewerb des diesjährigen Berliner Filmfestivals ein. "Ich habe wenig gesehen, was mich umgehauen hätte", hält ihr Kollege Peter Körte dagegen.

Hanya Yanagihara: "Ein wenig Leben"Ein umwerfender und suspekter Roman

"Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara. Im Hintergrund: die Skyline von New York. (Hanser / picture-alliance / dpa)

Dieser Roman geht an Grenzen: Die amerikanische Schriftstellerin Hanya Yanagihara erzählt in "Ein wenig Leben" von exzessivem menschlichen Leid. Im Zentrum stehen vier Männer aus New York. Einer von ihnen, Jude, ist von einem düsteren Geheimnis umgeben, das seine Freunde, aber auch den Leser in Bann hält.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

USA  Microsoft-Gründer Gates beunruhigt über Trump-Regierung | mehr

Kulturnachrichten

Jazzfusion-Gitarrist Larry Coryell gestorben  | mehr

Wissensnachrichten

Trump-Rede  Schweden scherzen über angeblichen Anschlag | mehr