Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

"Auf der Pole Position"

Frauenquote, Integration und ein Parteichef in spe: CSU-Parteitag in München

Horst Seehofer (AP)
Horst Seehofer (AP)

Der CSU-Parteitag in München stand im Zeichen der Themen Frauenquote, Integrationspolitik, Wirtschaftswachstum und - zwischen den Zeilen - auch der "Nachfolge-Debatte" um Seehofer und Guttenberg.

In seiner Grundsatzrede am Samstag strich Seehofer die wirtschaftliche Dynamik in Bayern hervor: Man sei bei allen Wirtschaftsdaten "auf der Pole Position" im Vergleich zum Rest von Deutschland.

Nur mit knapper Mehrheit entschieden sich die CSU-Mitglieder für eine Frauenquote von 40 Prozent in den höheren Parteigremien, nachdem alle Partei-Granden dafür geworben hatte.
In der hitzigen Debatte gab es zahlreiche Beiträge, die sich gegen die Position von Parteichef Seehofer aussprachen. Die schwelende Personaldebatte wurde sowohl von Guttenberg als auch von Seehofer in ihren Reden angesprochen.

Die stellvertretende CSU-Vorsitzende Barbara Stamm, auch Präsidentin des bayerischen Landtags, sagte gegenüber Deutschlandradio Kultur, sie habe noch nie eine solch intensive und sachlich orientierte Diskussion auf CSU-Parteitagen wie die um die Frauenquote erlebt. Die Frage nach einem neuen Parteichef stelle sich jetzt nicht und außerdem sei Guttenberg "noch so jung an Jahren, dass er noch sehr sehr viel vor sich" habe an politischer Verantwortung.

Weitere Beiträge zum Parteitag der CSU:

Politologe warnt vor Obama-Effekt bei Guttenberg und der CSU

Interview mit dem JU-Vorsitzenden Bayern Stefan Müller zu den aktuellen innerparteilichen Veränderungen

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:38 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Deutschlandfunk Radionacht

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Feist: "Pleasure"Ein komplexes Vergnügen

Leslie Feist (imago/Future Image)

Die kanadische Sängerin Feist kommt ganz bescheiden und leise daher und hat es trotzdem geschafft, mit ihrer Musik ein großes Publikum zu erreichen. Nach sechs Jahren Pause kommt nun "Pleasure" in die Läden.

Rentengesetz im BundestagOstrenten werden voll an Westbezüge angeglichen

Nahaufnahme der Hand einer alten Frau, die ein paar Münzen zählt.  (imago stock&people)

Die Renten in Ostdeutschland sollen bis 2025 vollständig den Bezügen im Westen angeglichen werden. Über das entsprechende Gesetz hat der Bundestag in erster Lesung diskutiert. Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles, SPD, sprach von einem historischen Schritt für die Einheit des Landes, während die Opposition heftige Kritik übte.

Deutscher Filmpreis wird verliehenFrauen-Power auf dem Roten Teppich

Die Regiseurinnen Nicolette Krebitz (l) und Maren Ade am 08.04.2017 in Berlin. (dpa / picture alliance)

Bei der Vergabe der Lolas gehen mehrere Frauen an den Start: Die Regisseurinnen Maren Ade mit "Toni Erdmann", Anne Zohra Berrached ("24 Wochen") und Nicolette Krebitz ("Wild") sind für den Deutschen Filmpreis nominiert.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Nordkorea  Erneuter Raketentest offenbar fehlgeschlagen | mehr

Kulturnachrichten

"Toni Erdmann" gewinnt sechs deutsche Filmpreise  | mehr

 

| mehr