Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Auf der Suche nach Antworten auf die Alterung der Gesellschaft

Bundesregierung lädt zum Demografiegipfel mit Experten

Der Zusammenhalt der Generationen steht auf dem Prüfstand
Der Zusammenhalt der Generationen steht auf dem Prüfstand (Stock.XCHNG / T. Rolf)

Die Deutschen werden immer weniger und immer älter - mit weitreichenden Folgen für die Sozialsysteme. Wie die Politik darauf reagieren kann, ist Thema bei einem Demografiegipfel der Bundesregierung. Die Opposition meint: Schwarz-Gelb hat das Thema verschlafen.

Verbände, Wissenschaftler und Bürger hat die Regierung zum Gespräch geladen. Welche Probleme, welche Chancen ergeben sich aus der Bevölkerungsentwicklung, lautet die Frage, die in neun Arbeitsgruppen diskutiert werden soll. Berechnungen zufolge wird Deutschland bis 2060 ein Fünftel der Bevölkerung verlieren. Jeder Dritte wird dann 65 Jahre oder älter sein. Die Alterung hat weitreichende Folgen für die Sozialsysteme. Unternehmensberatungen warnen vor Personalengpässen im Gesundheits- und Pflegewesen sowie in der öffentlichen Verwaltung.

Kramp-Karrenbauer (CDU): Landflucht bekämpfen

Annegret Kramp-KarrenbauerAnnegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Ministerpräsidentin des Saarlands (picture alliance / dpa / Boris Roessler)Die Bundesregierung hatte im April eine Strategie vorgelegt. Sie will Kinder aus bildungsfernen Familien stärker fördern und vermehrt Fachkräfte nach Deutschland holen. Im ZDF warb Bundesinnenminister Friedrich für eine flexiblere Rentenpolitik. Es gebe immer mehr Menschen, die länger arbeiten und dabei in Teilzeit gehen wollten. Dafür müssten Lösungen gefunden werden.

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) warnte vor dem Treffen vor allem vor einer zunehmenden Landflucht. Es sei wichtig, dass auch auf dem Land weiter Arbeitsplätze entstünden, sagte Kamp-Karrenbauer im Deutschlandfunk. Dazu brauche es eine gute Verkehrsanbindung und die flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetverbindungen.

Für mehr qualifizierte Zuwanderung plädierte der NRW-Landesvorsitzende der CDU, Armin Laschet. In manchen Städten Nordrhein-Westfalens sei schon jetzt ein Bevölkerungsrückgang von zehn Prozent zu beobachten.

Kritiker werfen Regierung Tatenlosigkeit vor

Von der Opposition und Gewerkschaften kam Kritik an der Regierung. Der frühere Sozialminister Franz Müntefering bemängelte, die Koalition habe den demografischen Wandel verschlafen. "Der Bund redet, aber er drückt sich vorm Handeln", sagte Müntefering der Deutschen Presse-Agentur. Städte und Gemeinden würden von Belin im Stich gelassen. Der SPD-Politiker ist Sprecher eine Arbeitsgruppe in seiner Fraktion zum demografischen Wandel.

Ähnlich äußerte sich die Demografie-Expertin der Grünen, Tabea Rößner. Es gebe dringenden Handlungsbedarf in der Arbeits-, Pflege- und Gesundheitspolitik, aber das "verschleppt die Bundesregierung". DGB-Chef Michael Sommer meinte, wer die Probleme im Zusammenhang mit der Alterung strategisch angehen wolle, müsse zuallererst für gute Arbeit und sichere Renten sorgen. "Viele gesellschaftliche Probleme werden zu Unrecht auf die demografische Entwicklung zurückgeführt", fügte Sommer mit Blick auf die Rentendebatte hinzu.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:59 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 17:05 Uhr Wirtschaft und Gesellschaft

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 17:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Deutscher Comedypreis 2014"Männer bringen Leute zum Lachen, Frauen nicht"

Lachender Mund

Comedians mit Migrationshintergrund wie Kaya Yanar oder Bülent Ceylan sind längst Superstars der Comedy-Szene. Komikerinnen hätten es dagegen nach wie vor schwer, große Säle zu füllen, meint die Komikerin Senay Duzcu.

Courage auf beiden Seiten"Wir alle befinden uns gewissermaßen in einem neuen Zeitalter"

Zu sehen ist Günter Schabowski im Gespräch mit Demonstranten am 21. Oktober 1989 in Ost-Berlin.

Aus unserer Serie "Mauersplitter - Dokumente einer Revolution" über die Tage der Wende in der DDR: 21. Oktober 1989. Der Berliner SED-Bezirkschef Günter Schabowski im Gespräch mit Demonstranten in Ost-Berlin.

Lehrer des JahresQuereinstieg in den Klassenraum

Schüler malen an einer Hauptschule in Arnsberg (Sauerland).

Einige von denen, die täglich als Lehrer arbeiten, haben eigentlich etwas ganz anderes gelernt. Auch Peter Bulicke hat den Quereinstieg gewagt. Mit Erfolg: Die Schüler kürten ihn in Hamburg zum Lehrer des Jahres.

Rot-Rot-Grün in Thüringen "Die Zeichen stehen gut"

Die Generalsekretärin der SPD, Yasmin Fahimi.

Die Entscheidung des Thüringer SPD-Landesvorstands, ein rot-rot-grünes Bündnis eingehen zu wollen, hat SPD- Generalsekretärin Yasmin Fahimi begrüßt. Sie freue sich, dass es eine einstimmige Entscheidung gewesen sei, sagte sie im DLF.

Kampf gegen IS"Sorge vor dschihadistischem Virus"

Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz und ehemaliger deutscher Botschafter in Washington, sitzt am 02.03.2014 in Berlin im Gasometer in der ARD-Talkreihe "Günther Jauch".

Um die Terrormiliz IS  zu bekämpfen, braucht es aus Sicht des Leiters der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, eine internationale Koalition. Auch Russland, China und der Iran müssten eingebunden werden, sagte er im DLF.

Isabelle Eberhardt Emanzipierte Wüsten-Reisende

A photo made available on 18 March 2012, shows camels barely visible during a sand storm in Kuwait City, Kuwait, 17 March 2012. According to the Kuwaiti Directorate General for Civil Aviation (DGCA), Kuwait's airports operated normally on 17 March despite the low visibility caused by the sandstorm.

Die Perspektive einer jungen Frau aus großbürgerlichem Hause um 1900 hieß: Heirat und Unterordnung. Eine Vorstellung, die für Isabelle Eberhardt ein Graus war: Sechs Jahre lang reiste sie durch Nordafrika und schrieb darüber.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Karstadt plant  offenbar weitere Einsparungen beim Personal | mehr

Kulturnachrichten

Erklärung von Udo Reiter:  Öffentliches Verlesen kritisiert | mehr

Wissensnachrichten

Archäologie  Tuanchamun war gar nicht so schön | mehr