Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Aufgewühltes Land, aufgewühlter ANC

In Südafrika hat der Parteitag des Afrikanischen Nationalkongresses begonnen

In seiner Rede kritisierte Zuma die Korruptionstendenzen innerhalb der Regierung und erntete dafür lautes Gelächter. (picture alliance / dpa / Kim Ludbrook)
In seiner Rede kritisierte Zuma die Korruptionstendenzen innerhalb der Regierung und erntete dafür lautes Gelächter. (picture alliance / dpa / Kim Ludbrook)

Südafrikas regierendem ANC steht ein Zweikampf um den Vorsitz bevor: Staatschef Zuma wird von Stellvertreter Kgalema Motlanthe herausgefordert. Dessen Kampfkandidatur ist Ausdruck der wirtschaftlichen und politischen Verwerfungen im Land sowie der Spannungen innerhalb der Partei. Der Richtungsstreit könnte erneut für Unruhe sorgen.

Zum Auftakt des fünftägigen Parteitreffens in Bloemfontein versuchte Jacob Zuma zu beruhigen: Südafrika stehe nicht vor einem Zerfall. Seine Partei sei in der Lage, die größte afrikanische Volkswirtschaft zu managen, sagte er vor rund 4.500 Delegierten.

Das dürfte allerdings nicht so einfach werden. Zuletzt hatten zwei Rating-Agenturen das Land herabgestuft. Finanzminister Pravin Gordhan rechnet fürs kommende Jahr nur noch mit einem Wirtschaftswachstum von unter zwei Prozent, bislang ging man von 2,5 aus. Die Arbeitslosigkeit liegt bei rund 25 Prozent. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) von weniger als 1,50 Euro am Tag.

In den vergangenen Monaten erschütterten zudem Streiks im Bergbau das Land, bei denen es gewaltsame Auseinandersetzungen und mehreren Toten gab. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Monaten landesweit mehr als 30 Politiker ermordet – zumeist in Auseinandersetzungen um Macht und Geld.

Zuma wird von Delegierten ausgelacht

In seiner Rede kritisierte Zuma die Korruptionstendenzen innerhalb der Regierung. Dafür erntete er lautes Gelächter. Kurz vor seiner Wahl zum Staatschef 2009 war er nämlich selber wegen Korruptionsvorwürfen angeklagt. Das Verfahren wurde dann wegen Verfahrensfehlern eingestellt. Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob mehrere Millionen Euro an Steuergeldern in den Ausbau seines privaten Anwesens geflossen sind.

Zuma muss beim 53. Parteitag der hundert Jahre alten einstigen Freiheitsbewegung mit weiterem Gegenwind rechnen. Bei der Wahl zum Vorsitzenden will der ehemalige Gewerkschaftsführer, Südafrikas Vizepräsident Kgalema Mothlante, gegen ihn antreten; der Parteichef wird traditionell als Präsidentschaftskandidat aufgestellt, die nächsten Präsidentenwahlen finden 2014 statt. Trotz der Kritik geht Zuma allerdings als Favorit in das Rennen. Die Ortsverbände des Afrikanischen Nationalkongresses hatten bei Vorwahlen mehrheitlich für eine zweite Amtszeit des 70-Jährigen gestimmt.

Ausschreitungen bei Vorwahlen

Allerdings liefen die Abstimmungen nicht gerade reibungslos ab. Zum Teil herrschte das blanke Chaos, berichtet unserer Korrespondent Jan-Philippe Schlüter. Parteimitglieder seien gewaltsam an der Abstimmung gehindert worde. Es habe Prügeleien, Bestechung und eine Entführung gegeben. Schon beim letzten großen Parteitag des ANC vor fünf Jahren kam es zu Tumulten. Damals wurde der frühere Parteichef und Präsident von Südafrika, Thabo Mbeki, abgesetzt und Zuma folgte ihm.

Die Wahlen für die sechs wichtigsten Parteiämter könnten nach ANC-Angaben bereits am Montagabend zu Ende sein. Der Parteitag soll bis Donnerstag dauern. Der ANC führt das Land seit 1994. Dank der treuen Wählerschaft scheint dessen Dominanz auch bei der Wahl 2014 gesichert zu sein.


Mehr auf dradio.de
Vorwurf der Neo-Apartheid- Viele weiße Südafrikaner fühlen sich benachteiligt
Streit um christliche Feiertage- Südafrikas religiöse Minderheiten fordern Anerkennung ihrer Feste im gesetzlichen Feiertagskalender
Südafrika: Zivilgesellschaft protestiert gegen Informationsgesetz- Regierung will das so genannte "Gesetz zum Schutz von Staatsinformationen" verabschieden
Aufstieg und Fall der Apartheid- Eine Ausstellung von Okwui Enwezor im International Center of Photography in New York
Hass auf Ausländer- Südafrikas Gesellschaft und die Arbeitsmigranten

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:03 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 07:05 Uhr Presseschau

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Eine Familie, drei starke MarkenDeutschlandradio-Programme ab 1. Mai mit neuen Namen

Dr. Willi Steul, Intendant von Deutschlandradio (© Deutschlandradio/B. Fürst-Fastré )

Deutschland funkt unter neuen Namen: Mit einer neuen Markenführung soll Hörern und Nutzern der drei nationalen Hörfunkprogramme zukünftig die Zuordnung und Orientierung erleichtert werden. Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova werden ab Mai die gemeinsame Marke auf allen Ausspielwegen vertreten. Im Zuge der neuen Namensgebung wurde auch der optische Auftritt angepasst.

Ausländische PflegekräfteWie gut sind Vermittlungsagenturen?

Pflegerin hält die Hand einer Seniorin. (imago / allOver-MEV)

Um eine ausländische Pflegekraft für einen Angehörigen zu finden, greifen Angehörige oft auf Vermittlungsagenturen zurück. Doch wer glaubt, damit einen verlässlichen und kompetenten Ansprechpartner an seiner Seite zu haben, der sollte vor der Unterzeichnung des Vermittlungsvertrages einiges beachten.

100. Geburtstag von I.M.Pei Der große Architekt der Kontraste

Der Louvre in Paris mit der von dem Architekten I.M.Pei konzipierten Glaspyramide. (Undatierte Aufnahme). Foto: Didier Saulnier/Maxppp (dpa / picture alliance / Maxppp Didier Saulnier)

In vielen Bauten des chinesisch-amerikanischen Architekten I.M. Pei - wie etwa der Eingangspyramide des Pariser Louvre - stecke etwas "Verzaubertes", sagt Architekturkritiker Nikolaus Bernau. Pei stehe für eine im 20. Jahrhundert seltene Kunst. Nun wird er 100 Jahre alt.

Netanjahus Absage"Mehr ein Zeichen der Schwäche als der Stärke"

Der frühere Botschafter Israels in Deutschland, Shimon Stein. (imago/Thiel)

Der frühere israelische Botschafter in Deutschland, Shimon Stein, warnt davor, das abgesagte Treffen von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) überzubewerten. Netanjahus Gründe seien innenpolitisch motiviert, sagte Stein im DLF. Die Besatzungspolitik spalte die israelische Gesellschaft - Netanjahus Absage beweise das.

EuGH vs. BVerfG?Auf ein gutes Zusammenspiel der höchsten Gerichte

©PHOTOPQR/L'EST REPUBLICAIN ; INSTITUTION - COUR DE JUSTICE DE L'UNION EUROPEENNE - CJUE - CURIA - COURT OF JUSTICE OF THE EUROPEAN UNION - LOI - LOIS - LEGISLATION EUROPEENNE. Luxembourg 24 novembre 2016. La Cour de justice de l'Union européenne et les drapeaux de tous les pays membres de l'Union Européenne. PHOTO Alexandre MARCHI. 161212 Since the establishment of the Court of Justice of the European Union in 1952, its mission has been to ensure that "the law is observed" "in the interpretation and application" of the Treaties. | (picture alliance / dpa / Alexandre Marchi)

Der Europäische Gerichtshof stellt den Jahresbericht 2016 vor: Arbeitsreiche zwölf Monate, in denen über 1600 Rechtssachen erledigt wurden. Zu viele, finden Kritiker, die einen Bedeutungsverlust des nationalen Rechts fürchten. Alles halb so wild, meint der Jurist Lars S. Otto.

AUSBILDUNG DER ZUKUNFT Skills, Skills, Skills

Vielleicht seid ihr Banker oder Anwältin, vielleicht seid ihr auch Lehrer oder Grafikdesignerin oder vielleicht seid ihr auch Kfz-Mechanikerin oder Schreiner. Die Frage ist, ob das alles Berufe sind, die es so in der Zukunft noch geben wird - vor allem was die Ausbildung angeht. Ein paar kanadische Forscher glauben, dass sich das ändern wird.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Freihandel  USA bleiben Teil von Nafta | mehr

Kulturnachrichten

Kulturpreise für gelungene Integration  | mehr

 

| mehr