Wir über uns: Ausbildung

 

Nachwuchsprogramme

Utensilien eines Radioreporters (Deutschlandradio)

 

AUSBILDUNG Mediengestalter/-innen Bild und Ton

Mediengestalter/-innen Bild und Ton werden im öffentlich-rechtlichen Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen) im Bereich der Aufnahme, Bearbeitung und Wiedergabe von Bild- und Tonproduktionen eingesetzt.

Beim Deutschlandradio liegt der Ausbildungsschwerpunkt im Bereich Tonaufnahme, Tonschnitt- und –mischung von Beiträgen für das aktuelle Hörfunkprogramm sowie in der technischen Durchführung der Sendung. Weitere Einsatzgebiete finden sie in der Musik- und Featureproduktion, im Hörspiel sowie in der Hörfunkaußenübertragung. Der Fernsehproduktionsbereich Bildschnitt, Bildmischung und Fernsehstudiotechnik wird mit Unterstützung unseres Kooperationspartners (WDR) abgedeckt. Ausbildungsort: grundsätzlich Köln. Ausbildungsbeginn: grundsätzlich 1. September p.a.; Bewerbungsschluss ist der 30. September des Vorjahres.

Voraussetzungen: Fachoberschulreife oder Abitur; gute Allgemeinbildung; gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Physik und Deutsch; ausgeprägtes technisches Interesse/Verständnis und gestalterisches Talent; musisches Interesse und musikalische Grundkenntnisse; Interesse an politischen, gesellschaftlichen Themen; einwandfreies Hör- und Sehvermögen; Teamfähigkeit; Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten; Übernahme von Fahrdienstleistungen (Führerschein Klasse B von Vorteil).

Falls das Ausbildungsangebot aktuell ausgeschrieben ist, finden Sie es im folgenden Download. Wir bitten, von Bewerbungen zu anderen Zeitpunkten abzusehen.

Ansprechpartnerin ist 

Frau Inge Breuer
Tel.: (0221) 345-3350
inge.breuer@deutschlandradio.de

 

TRAINEESHIP Marketing

Das Deutschlandradio bietet eine praxisorientierte Ausbildung in allen relevanten Aufgabenstellungen des Unternehmems- und Programmmarketings eines öffentlichen-rechtlichen Rundfunkunternehmens. Die Ausbildung dauert 18 Monate und findet vorwiegend im Bereich Marketing der Abteilung Kommunikation und Marketing in Köln statt. Sie wird ergänzt durch fakultative Stagen innerhalb der Programmredaktionen des Deutschlandradios sowie nach Möglichkeit um eine Station bei einem externen Medienunternehmen. Ergänzt wird die Ausbildung durch den Besuch fachspezifischer Seminare. 

Voraussetzungen sind u. a. ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Geisteswissenschaften, alternativ Kommunikation/Journalistik oder vergleichbare Ausbildung. Wir erwarten zudem nachweisbare erste Praxiserfahrungen bei Zeitung, Radio oder TV, Pressestelle oder PR-Agentur. Falls das Traineeship aktuell ausgeschrieben ist, finden Sie es im folgenden Download. Wir bitten, von Bewerbungen zu anderen Zeitpunkten abzusehen.

Ansprechpartnerin ist 

Frau Inge Breuer
Tel.: (0221) 345-3350
inge.breuer@deutschlandradio.de

 

TRAINEESHIP Kommunikation

Das Deutschlandradio bietet eine praxisorientierte Ausbildung in allen Bereichen der Abteilung Kommunikation und Marketing eines öffentlichen-rechtlichen Rundfunkunternehmens. Die Ausbildung dauert 18 Monate und findet vorwiegend im Bereich Kommunikation der Abteilung Kommunikation und Marketing in Berlin statt. Sie wird ergänzt durch fakultative Stagen innerhalb der Programmredaktionen des Deutschlandradios sowie nach Möglichkeit um eine Station bei einem externen Medienunternehmen. Ergänzt wird die Ausbildung durch den Besuch fachspezifischer Seminare.

Voraussetzungen sind u. a. ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Geisteswissenschaften, alternativ Kommunikation/Journalistik oder vergleichbare Ausbildung. Wir erwarten zudem nachweisbare erste Praxiserfahrungen bei Zeitung, Radio oder TV, Pressestelle oder PR-Agentur. Falls das Traineeship aktuell ausgeschrieben ist, finden Sie es im folgenden Download. Wir bitten, von Bewerbungen zu anderen Zeitpunkten abzusehen.

Ansprechpartnerin ist 
Frau Inge Breuer
Tel.: (0221) 345-3350
inge.breuer@deutschlandradio.de

 

REDAKTIONSVOLONTARIATE

Das Deutschlandradio bietet die Möglichkeit zu einem Redaktionsvolontariat. Während der 18-monatigen Ausbildung arbeitet die Volontärin / der Volontär in den Redaktionen des Deutschlandfunk (Köln) und des Deutschlandradio Kultur (Berlin). Stagen in einer Fernsehredaktion sind möglich, ebenso die Abordnung zu einem der Außenbüros oder zu den Korrespondentinnen und Korrespondenten des Deutschlandradio sowie Praktika bei Zeitungen oder Nachrichtenagenturen.

Journalistische Volontariate werden jeweils zum 1. Januar, 1. April und zum 1. Juli vergeben.

Merkblatt für Volontariate (PDF-Dokument)
Kurzprofil-Formular (PDF-Dokument)

Ansprechpartnerin für beide Funkhäuser ist 
Frau Andrea Hingst
Tel.: (030)8503-7351
andrea.hingst@deutschlandradio.de

Deutschlandradio Volontärinnen und Volontäre in Diskussion bei der "Redaktionskonferenz" von DRadio Wissen
Die jungen Wilden
Hauptstadtjournalisten auf Zeit

 

WISSENSCHAFTSJOURNALISTISCHES VOLONTARIAT 

Die Ausbildung dauert 18 Monate und hat ihren Schwerpunkt in der Abteilung Wissenschaft und Bildung des Deutschlandfunks; einbezogen sind weitere Programmbereiche von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur, DRadio Wissen und externe Stationen.

Voraussetzung ist ein bis zum 31. März abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium (Master). Wir erwarten zudem nachweisbare journalistische Grunderfahrungen durch einschlägige Tätigkeiten, zum Beispiel bei Zeitungen, Rundfunk, Presse-, Nachrichten- oder Fernseh-Agenturen.

Etwa alle zwei Jahre steht ein Platz für das Wissenschaftsvolontariat zur Verfügung. Falls dieser aktuell ausgeschrieben ist, finden Sie ihn im folgenden Download. Wir bitten, von Bewerbungen zu anderen Zeitpunkten abzusehen.

Ansprechpartnerin ist
Frau Inge Breuer
Tel.: (0221) 345-3350
inge.breuer@deutschlandradio.de

 

MUSIKVOLONTARIAT

Das Deutschlandradio bietet die Möglichkeit zu einem Musikvolontariat. Während der 18-monatigen Ausbildung arbeitet die Volontärin / der Volontär überwiegend in der Musikabteilung des Deutschlandradio Kultur in Berlin. Einbezogen sind weitere Redaktionen im Funkhaus Berlin sowie ein längerer Aufenthalt beim Deutschlandfunk in Köln.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes musikwissenschaftliches Hochschulstudium und journalistische Grunderfahrungen.

Etwa alle zwei Jahre steht ein Platz für das Musikvolontariat zur Verfügung. Falls dieser aktuell ausgeschrieben ist, finden Sie ihn im folgenden Download. Wir bitten, von Bewerbungen zu anderen Zeitpunkten abzusehen.

Ansprechpartnerin ist  
Frau Anette Brüggemann
Tel.: (030)8503-7323
anette.brueggemann@deutschlandradio.de
 

PRAKTIKA

Das Deutschlandradio bietet Studierenden die Möglichkeit zu journalistischen und technischen Praktika, entweder in den Redaktionen des Deutschlandfunk in Köln oder des Deutschlandradio Kultur in Berlin. Praktika dauern in der Regel sechs Wochen.

Bei Interesse laden Sie bitte das jeweilige Merkblatt mit näheren Informationen zu Voraussetzungen, Terminen und Bewerbungsunterlagen für das Funkhaus Berlin oder das Funkhaus Köln herunter.

Merkblatt Praktika Berlin (PDF-Dokument)
Kurzprofil Formular (PDF)

Ansprechpartnerin ist
Frau Andrea Hingst
Tel.: (030) 8503-7351
andrea.hingst@deutschlandradio.de

Merkblatt Praktika Köln (PDF)
Kurzprofil Formular (PDF)

Ansprechpartnerin ist
Frau Sabine Holthaus
Tel.: (0221) 345-3350/3351 
sabine.holthaus@deutschlandradio.de

 

 

REFERENDARIATSAUSBILDUNG


Das Justiziariat und die Personalabteilung des Deutschlandradios bieten (jeweils ausschließlich am Standort Köln) Rechtsreferendarinnen und -referendaren die Gelegenheit, eine Ausbildung während der Wahlstation oder je nach anwendbarer Ausbildungsordnung auch in anderen Stagen zu absolvieren.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Tätigkeit liegen im Justiziariat bei Arbeits-, Zivil-, Urheber- und Medienrecht. In der Personalabteilung erhalten Sie umfassenden Einblick in die Arbeit der Personalverwaltung und die damit zusammenhängenden rechtlichen Fragestellungen. Daneben ist es möglich, das aktuelle Tagesgeschäft einer Rundfunkanstalt kennen zu lernen. In beiden Bereichen wird Ihre aktive Mitarbeit zu den üblichen Bürozeiten erwartet. 

Das Deutschlandradio gewährt Referendarinnen und Referendaren einen monatlichen Unterhaltszuschuss in Höhe von 289 Euro brutto.

Bei gleicher Qualifikation und entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/-innen bevorzugt berücksichtigt.

Interessentinnen/Interessenten werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen - je nach Interesse an Justiziariat oder Personalabteilung - an die nachfolgende Adresse zu senden:

Deutschlandradio
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Raderberggürtel 40
50968 Köln

Für Rückfragen stehen Ihnen im Justiziariat Frau Rziha (0221 345-3500) und in der Personalabteilung Frau Jakobi (0221 345-3301) zur Verfügung.

Allgemeines
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Aus- und Fortbildung / Personalentwicklung stehen Ihnen in allen Fragen zu den Nachwuchsprogrammen des Deutschlandradio gerne zur Verfügung.

Funkhaus Berlin: 

Deutschlandradio Kultur
Aus- und Fortbildung / Personalentwicklung
Hans-Rosenthal-Platz
10825 Berlin

Ansprechpartnerin ist 
Frau Anette Brüggemann
Tel.: (030) 8503-7351
anette.brueggemann@deutschlandradio.de

Funkhaus Köln: 

Deutschlandfunk
Aus- und Fortbildung
Raderberggürtel 40
50968 Köln

Ansprechpartner ist
Frau Inge Breuer 

Aus- und Fortbildung 
Rufnummer: (0221) 345-3350/3351 
inge.breuer@deutschlandradio.de



Über uns

Literaturmagazin „Lesart": Bücher aus allen Perspektiven

Ein fester Platz für die Literatur: Die neue Lesart im Programm von Deutschlandradio Kultur beleuchtet die Welt des Worts in allen Facetten. Von Montag bis Sonnabend mit festem Sendeplatz – in der deutschsprachigen Radiolandschaft wird damit Neuland betreten.

Deutschlandradio-Korrespondenten bloggen zu Deutschland und Europa

In der Politik sind nationale und europäische Fragestellungen oft kompliziert ineinander verwoben. Im neuen „Berlin:Brüssel-Blog" schauen Deutschlandradio-Korrespondenten, begleitend zur aktuellen Berichterstattung, genau auf diese Verflechtungen und bilden sie ab.

Deutschlandfunk-Feature ausgezeichnetSönke Gäthke erhält Ernst-Schneider-Preis 2014

Sönke Gäthke bei der Preisverleihung des Ernst-Schneider-Preises 2014

Das Radio-Feature „Von AC zu DC. Auf dem Sprung ins Gleichstromzeitalter" des Journalisten Sönke Gäthke wurde am 6. Oktober 2014 in Leipzig mit dem Ernst-Scheider-Preis der Industrie- und Handelskammern ausgezeichnet.